Salzwedel l Beide Mannschaften standen sich erst vor knapp zwei Woche gegenüber. Weil die Elf von Danny Kausche nach 47 Spielminuten bereits mit 10:0 führte und Wenze mittlerweile verletzungsbedingt nur noch mit neun Spielern agierte, kam der Unparteiische Paul Lemme der Bitte der Gäste nach und brach die Partie ab. Allerdings war dieser Abbruch in der Form nicht zulässig, weshalb das Sportgericht nun aufgrund des Regelverstoßes eine Neuansetzung verordnete.

Gespielt wird am Freitag um 19 Uhr. Wo das Spiel stattfindet und wer diese Paarung leitet, steht allerdings noch nicht fest. Weil der FSV Eiche Mieste Arbeiten am eigenen Platz verrichtet, steht bislang lediglich fest, dass dieses Duell nicht in Mieste über die Bühne gehen wird. Kurzfristige Änderungen können aber jederzeit bei „fussball.de“ eingesehen werden.

Vorzeichen sind klar

An den Vorzeichen dieser Partie hat sich nach der abgebrochenen Partie am 2. Juni nichts verändert. Der FSV geht als haushoher Favorit ins Spiel. Es ist wohl davon auszugehen, dass es in diesem Duell nur darum geht, wie hoch die Platzherren gewinnen werden. Wenze hingegen steht bereits als Absteiger fest und wird um Schadensbegrenzung bemüht sein. Natürlich wollen sich die Rot-Weißen erhobenen Hauptes aus der Liga verabschieden und werden den Fokus deshalb auf die eigenen Defensive legen.