Jübar l Am Ende war dabei der TuS GW Himmelsthuer, der sich gegen fünf weitere Kontrahenten durchsetzte und am Ende mit 13 Punkten den Turniersieg einfuhr.

Sechs Mannschaften beim Turnier

In Jübar fanden sich, neben den beiden gastgebenden Teams des FC Jübar/Bornsen, der JSG Lüchow/Wustrow, der JSG Nordkreis, dem TuS GW Himmelsthuer und der SG Potzehne/Mieste/Letzlingen, sechs Mannschaften ein. Diese Teams duellierten sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ und bei einer Spielzeit von einmal zwölf Minuten.

Vereinsduell mit Folgen

Der TuS GW Himmelsthuer kristallisierte sich dabei früh als Favorit heraus. Die TuS konnte die ersten vier Spiele allesamt haushoch gewinnen und musste nur abschließend, beim 2:2-Remis gegen den FC Jübar/Bornsen I, Punkte abgeben. Auf dem zweiten Rang folgte der FC Jübar/Bornsen I. Die Gastgeber spielten zwar ebenfalls stark auf, erlaubten sich gegen die eigene zweite Mannschaft aber eine Punkteteilung zu viel und kamen deshalb nur auf elf Zähler in der Endabrechnung.

Mit etwas Abstand dahinter sicherte sich die JSG Nordkreis den Bronzerang. Die JSG blieb gegen die beiden Führenden chancenlos und kam gegen den FC Jübar/Bornsen II nicht über ein 2:2 hinaus. Auf den weiteren Rängen folgten die SG Potzehne/Mieste/Letzlingen mit vier Punkten und der FC Jübar/Bornsen II sowie die JSG Lüchow/Wustrow mit jeweils drei Zählern.

Bei den folgenden Siegerehrung wurden aber nicht nur die Mannschaft geehrt. Nico Funk vom FC Jübar/Bornsen wurde zum besten Spieler gewählt und Joel Fäseke - ebenfalls vom Gastgeber - sicherte sich den Titel des besten Torhüters. Elias Stock von der TuS GW Himmelsthuer holte sich mit acht Treffern die Torjägerkanone.

Statistik

Tabelle

1. TuS GW Himmelsthuer 27:9 / 13

2. FC Jübar/Bornsen I 20:7 / 11

3. JSG Nordkreis 17:18 / 7

4. SG Potzehne/Mieste/Letzlingen 7:26 / 4

5. FC Jübar/Bornsen II 11:15 / 3

6. JSG Lüchow/Wustrow 9:16 / 3

Bester Spieler: Nico Funk (FC Jübar/Bornsen).

Bester Torwart: Joel Fäsele (FC Jübar/Bornsen).

Bester Torschütze: Elias Stock (TuS GW Himmelsthuer)