Salzwedel l  Im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion konnte die Mannschaft von Matthias Hammer und Florian Förster ihr Gastspiel mit 2:0 (1:0) gewinnen und ist somit der erste Tabellenführer dieser Saison. Die SG-Reserve erwischte zunächst den besseren Start. Während sich die Richter-Schützlinge noch an die neue Spielfeldgröße gewöhnen mussten, verbuchten die „Gäste“ die ersten beiden guten Möglichkeiten.

Weil aber Alexander Heiser (2./knapp drüber) und Felix Hammer aus der Drehung (6./stark gehalten) glücklos agierten, überstand die dritte Garde die Anfangsphase schadlos.

In der Folge kamen dann auch die Platzherren besser ins Spiel. Es entwickelte sich nun ein Spiel auf Augenhöhe, in welchem kaum Unterschiede zu erkennen waren. Sicherlich war der ältere Jahrgang körperlich weiter, doch das egalisierten die Platzherren mit spielerischer Qualität.

Georgius trifft vor der Halbzeit

Gegen Ende des ersten Abschnitts merkte man den Richter-Schützlingen allerdings an, dass die Kräfte nachließen. Die SG-Reserve erspielte sich nun ein Übergewicht, setzte sich in der Hälfte des Gegners fest und kam so auch nicht komplett unverdient zur 1:0-Führung. Christian Georgius, der nach seiner Einwechselung viel Schwung in das Spiel der Hammer-Schützlinge brachte, war aus spitzem Winkel erfolgreich.

Die zweite Hälfte war in großen Teilen ein Spiegelbild der ersten 30 Minuten. Beide Mannschaften schenkten sich insgesamt nicht viel. Zwar hatte der Favorit nun optisch ein paar mehr Spielanteile, doch Chancen waren auf beiden Seiten zu bestaunen.

Während aber beispielweise Lenny Weißbach (47./vorbei) den Ball nicht im Tor unterbringen konnte und so den 1:1-Ausgleich verpasste, agierten die Gäste effizienter.

In der 53. Minute war der Drops dann gelutscht. Nach einer Ecke landete der Abpraller bei Georgius, der das Leder überlegt zum 2:0 über die Linie beförderte.

Drittvertretung kämpft aufopferungsvoll

Am Ende sicherlich kein unverdienter Sieg für die neuformierte SG-Reserve. Doch die SG Salzwedel III, die sich ebenfalls erst einmal finden muss, präsentierte sich ordentlich und zeigte - so lange die Kräfte vorhanden waren - eine gute Leistung.

Statistik

SG Salzwedel III: J. Pufal - Loock, Bennett, Weißbach, Bindemann (19./Nguyen), Stramm, Lemke (13./Wöhler, 26./Barto), Horn, T. Pufal (21./Schulze).

SG Salzwedel II: Kleindienst - Rodäbel, Jacobs, Ringkowski (13./Georgius), Bindemann, Hammer (14./Hammer), Ebert, Heiser (21./Lohmann), Lipke (14./Wendt).

Torfolge: 0:1, 0:2 Christian Georgius (26., 53.).