Magdeburg/Salzwedel l Nachdem in der Vorwoche bereits die Paarungen der Qualifikation für den Fußball-Landespokal ausgelost wurden, ist am Montag die 1. Hauptrunde ausgelost worden. Im Landesfunkhaus des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) in Magdeburg sind die 32 Erstrunden-Begegnungen ermitteln worden.

Anders als in den Vorjahren wird in dieser Spielzeit der Landespokal mit einem veränderten Modus aufwarten. Bereits in der 1. Runde könnten sich bereits die höherklassigen Vereine begegnen.

Der Impuls zu dieser Anpassung - vorher waren Verbandsligisten und höherklassige Mannschaften in Runde 1 in einem separaten Lostopf und konnten sich somit nicht begegnen - kam von den Vereinen selbst. „Den Modus entsprechend anzupassen, war eine Reaktion auf die Wünsche der Mannschaften. In anderen Bundesländern ist es gang und gäbe, dass sich zwei höherklassige Mannschaften frühzeitig begegnen können“, erklärt Markus Scheibel vom FSA.

Altmärker bekommen attraktive Gegner

Und die altmärkische Teams bekamen attraktive Gegner zugelost. Während der SV Liesten 22 den Sieger aus Blankenburg gegen Ottersleben empfängt, würde der Sieger aus Möringer SV gegen SSV 80 Gardelegen den Verbandsligisten FSV Barleben zu Gast haben. Der TuS Bismark tritt gegen Fortuna Magdeburg an und der 1. FC Lok Stendal reist zum Verbandsliga-Aufsteiger FC Einheit Wernigerode. Dagegen empfängt der Sieger aus Warnau gegen Niegripp den Ummendorfer SV. Der SV Rot-Weiß Arneburg dagegen spielt gegen Grün-Weiß Ilsenburg. Spieltermin ist der 10. August 2019 (15 Uhr).