Klötze l Nach einem auf beiden Seiten offenen Schlagabtausch, hat der Diesdorfer SV gegen den VfB Klötze am Sonnabend mit 18:15 (6:6) die Oberhand behalten.

Am ersten Spieltag der 2. Handball-Nordliga der Frauen durfte sich die Mannschaft von Karsten Nieder über einen Auswärtserfolg in der Klötzer Zinnberghalle freuen.

Die Klötzer dagegen um Holger Erle haderten mit der eigenen Chancenverwertung und gingen so mit leeren Händen nach Hause. Während der Kontrahent aus Diesdorf vor stimmungsvoller Kulisse auf den Rängen zeigte, mit welchen Ambitionen die Reise nach Klötze angetreten wurde, mussten sich die Klötzer zunächst in das erste Saisonspiel heran tasten.

Torhüterinnen überzeugen

Der Druck des Gastgebers auf die bärenstark verteidigenden Gäste erhöhte sich von Minute zu Minute zwar kontinuierlich, doch blieben die Diesdorfer hellwach und hatten in Torhüterin Bettina Schulz einen starken Rückhalt an Bord. Die erste Hälfte der Partie endete „nur“ mit sechs Toren für jeweils beide Teams, da trotz gut herausgespielter Chancen die Torhüterinnen auf beiden Seiten berühmt geworfen wurden.

In Halbzeit zwei spielten die Klötzer noch etwas mutiger, fanden jedoch nur wenige Lücken in der Gästeabwehr. Isabell Wiedner versuchte die Fäden bei den Klötzern zu ziehen, blieb jedoch gegen den guten Block der Diesdorfer ratlos.

Ein intensives Spiel, in dem die Diesdorfer clever agierten, endete am Ende mit 15:18 zu Gunsten der Gäste, die in den letzten drei Spielminuten noch von einer Zeitstrafe für Klötzes Antonia Cibis profitierten.

Statistik

VfB 07 Klötze: Witt, Schulze, Cibis, Doht, Lawerenz, Zierau, Krüger, Teitge, Lagemann, Hamann, Koch, Seipke .

Diesdorfer SV: Schulz, Knust, Jordan, M.Tegge, L.Tegge, N.Prilinski, Johansen, Lüchow, Fischer, Wolter, Wiehl, C.Prilinski.