Salzwedel l Am 7. März absolvierten sie ihr letztes Punktspiel in der Regionsoberliga in Lüneburg. Seit dem ruhen Spiel- und Trainingsbetrieb.

Auch wenn die Unterbrechung unausweichlich war, kam sie mit Blick auf den Saisonverlauf zum ungünstigsten Zeitpunkt. Die Salzwedel-Lüchower lieferten zum Saisonende hin gegen spielstarke Teams gute Leistungen ab, holten Punkte und wollten die drei ausstehenden Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten nutzen, um sich in der Tabelle noch ein Stück weiter nach oben zu schieben. Durch den Abbruch beendeten die Altmark-Wendland-Wölfe die Saison auf dem 9. Platz der Regionsoberliga. Aber das ist Geschichte.

Wöchentliches Lauftraining in Böddensted

Aktuell richten Spieler und Verantwortliche den Blick auf die neue Saison, die aber noch einige Fragezeichen aufwirft. Seit dem 9. Juni treffen sich die Männer einmal wöchentlich zum Konditionstraining. Vom Spiel- und Sportplatz im Salzwedeler Ortsteil Böddenstedt geht es auf eine Laufrunde. Im Anschluss steht Beachvolleyball oder Fußball auf dem Programm. Für das Training mit dem Ball hat der Verein beim Altmarkkreis bereits eine Genehmigung erhalten. Aber: Während der Ferien ist die Halle der Berufsschule geschlossen. „Wir hoffen, dass wir nach den Ferien dort mit den Training beginnen können“, erklärt Daniel Kolley.

Kurz vor den Herren startete der Nachwuchs in ein eingeschränktes Training auf dem Sportplatz der BbS. Mit kleinen Wettbewerben sollten die Junioren bei Laune gehalten werden. Es gab beispielsweise eine Fahrrad-Challenge zwischen der C- und B-Jugend. Für zehn Kilometer auf dem Rad gab es einen Punkt. Die C-Jugend schaffte innerhalb von zwei Wochen 1500 Kilometer auf zwei Rädern und gewann gegen die B-Jugend. Der Verlierer müsse nun beim ersten Heimspiel des Gewinners auf der Tribüne richtig Bambule machen, erklärt Daniel Kolley.

Nachwuchsspieler integrieren

Wann die neue Saison für die Handballfreunde Altmark-Wendland beginnt, ist noch offen. Die eine Etage über der Regionsoberliga angesiedelte Landesliga Lüneburg beginnt am 24. Oktober. In diesen Bereich sollte auch der Saisonstart der HFAW fallen. Nicht mehr dabei sind dann bei der ersten Herrenmannschaft Martin Kersten und Gordon Sobolowski. Externe Neuzugänge sind bisher nicht zum Team gestoßen. Ziel sei es ohnehin, die begonnene Verjüngung des Teams mit eigenen Spieler fortzusetzen, erklärt Daniel Kolley.

Eine Neuerung neben der Platte hat der Verein während der Corona-Pause erarbeitet. Es gibt nun einen Online-Fanshop mit vielen verschiedenen Artikeln.

Adresse des Fanshops: hf-altmark-wendland.fan12.de