Mieste l Nach dem überraschenden 33:27-Sieg vor zwei Wochen beim damaligen Tabellenführer HSV Haldensleben legten die Nordliga-A-Jungen des HV Solpke/Mieste zwei Wochen später erfolgreich nach. Am Sonnabend bezwangen sie in eigener Halle die SG Stahl Blankenburg deutlich mit 36:25 (15:12).

Auf die Platzierung des HV in der Tabelle hatte der vierte Saisonsieg allerdings keinen Einfluss. Die Mannschaft von Trainer Torsten Klopp steht mit nun 10:16 Zählern weiterhin auf Position sechs.

„Aufgrund des Sieges im Hinspiel (34:32) und des Erfolges in Haldensleben wollten wir natürlich zwei Punkte einfahren. Unser Vorhaben konnten wir dann letztendlich auch deutlich in die Tat umsetzen“, erklärte HV-Trainer Torsten Klopp.

Spiel auf Augenhöhe

Die Gäste aus dem Harz boten zunächst aber eine couragierte Vorstellung, zogen nach dem 5:5 durch HV-Kreisläufer Bennet Brüggemann mit 7:5 in Front (11.). „Wir hatten in dieser Phase und auch einige Zeit danach noch nicht den richtigen Zugriff auf die Partie“, betonte Trainer Klopp.

In Führung lag Stahl bis zur 16. Minute (9:7), dann zog der HV an - mit gleich sechs Treffern in Folge zum 13:9 (24.). Justin Klopp, Niklas Trittel (4) und Bennet Brüggemann hatten für den Lauf verantwortlich gezeichnet. Zur Pause lag der HV dann mit drei Toren vorn.

Gastgeber dominieren zweiten Abschnitt

Den zweiten Abschnitt dominierte die Klopp-Sieben schließlich deutlich. So schraubte Jonas Teitge in Minute 46 den Vorsprung erstmals auf zehn Tore (26:16).

Statistik

HV Solpke/Mieste: Warschun, V. Wolf - Dierks, Weber, Haupt (1), J. Wolf, Lück (3), Teitge (4), Trittel (8), Brüggemann (4), Pogadl (6/1), Klopp (10/2).

Siebenmeter: 3/3;

Zeitstrafen: 1.