Berlin/Binde l Dabei setzte es bei der starken SG Spandau beim 5555:5765 (0:3/21:57) sogar die Höchststrafe. Einen Tag später jedoch, bei der SG NKC/Iduna II ließen es die Binder dann richtig krachen und fuhren einen 5372:5350 (3:0/44:34)-Auswärtserfolg ein. Der Saisonstart ist damit mehr als geglückt.

SG Spandau - SV Binde

Es war irgendwie ein gebrauchter Tag für die Altmärker in der Bundeshauptstadt. Zwar legten die Gastgeber zunächst für ihre Verhältnisse verhalten los, und Neubauer (922) und Burkhard Thiede (946) hielten den Rückstand mit 41 Holz noch in Grenzen, doch danach ging die Post ab. Krohn sorgte mit starken 971 Holz für den Tagesbestwert und entschied damit wohl bereits den Kampf um die zwei Siegpunkte.

Auch der Zusatzpunkt schien zu diesem Zeitpunkt für die Binder schon in weiter Ferne, zu stabil und ausgeglichen kegelten die Gastgeber.

Zudem hatten sie mit Kurzer (962) und Peitz (962) als Schlusspaar noch zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Dem gegenüber boen Richard Albrecht (934) und Stefan Dombrowski (932) noch recht passable Holzzahlen. In Gefahr bringen konnten sie die SG damit aber nicht mehr. Schernikau (922) und Carlo Thiede (899), der überhaupt nicht mit der Bahn zurecht kam, komplettierten das Binder Ergebnis, das an diesem Tag allerdings nur zur Höchststrafe reichen sollte.

Statistik

SV Binde: Burkhard Thiede (946 Holz/6 Punkte), Jochen Neubauer (922/3), Richard Albrecht (934/5), Alf Schernikau (922/2), Stefan Dombrowski (932/4), Carlo Thiede (899/1).

SG NKC/Iduna Berlin II - SV Binde

Allerdings scheinen die Binder am Fernsehturm mehr als gut geschlafen zu haben, denn es folgte ein echter Husarenstreich. Schon nach dem ersten Paar, Albrecht (909) und Neubauer (893), legten sie gleich einmal 39 Holz zwischen sich und die SG. Damit waren die Berliner bereits heftig unter Druck.

Als dann aber Burkhard Thiede (904) und Alf Schernikau (893) gut nachlegten, war der Käse fast schon gegessen. Die Gastgeber kamen nämlich überhaupt nicht zurecht und ließen im Mittelblock nur zweimal 883 Holz ins Protokoll schreiben. Alles roch nach einem Auswärtssieg der Binder.

Den brachte dann spätestens Stefan Dombrowski mit seinen 891 Holz unter Dach und Fach. Da machten auch der Tagesbestwert vom Berliner Krüger (919) und die 902 Holz von Sturm keinen Unterschied mehr. Die Heimfahrt der Binder dürfte somit mehr als nur eine fröhliche gewesen sein.

Statistik

SV Binde: Richard Albrecht (909 Holz/11 Punkte), Jochen Neubauer (893/8), Burkhard Thiede (904/10), Alf Schernikau (893/7), Stefan Dombrowski (891/6), Carlo Thiede (882/2).