Mieste l Was war das für ein spannendes Match am Sonntagmittag in der Miester Sporthalle? Direkt beteiligt waren die bisher noch punktlosen Chemiker in der Tischtennis-Bezirksliga Altmark-Magdeburg. Die hatten nämlich den noch verlustpunktfreien TTC Börde Magdeburg IV zu Gast und holten nach äußerst spannendem Spielverlauf ein 8:8-Remis.

Im Vorfeld rechneten sich die Miester natürlich nicht allzu viel aus, doch am Ende überraschten sie die Landeshauptstädter und hätten sogar fast noch die vollen zwei Punkte mitnehmen können.

Der Start in das Spiel verlief eher holprig. Zwar fuhren Baumgarten/Heinrichs einen 3:2-Doppelsieg ein, doch Kufky/Brandt verloren nach kämpferisch starker Leistung knapp mit 2:3. Ohne Chance waren dagegen Barth/Stelmaszyk-Abagat beim 1:3 gegen Panzer/Kuhnert.

Bilder

Miester drehen das Spiel

Als dann für die Miester in der ersten Einzelrunde nur die beiden Siege von Heinrichs (3:2 gegen Bauske) und Brandt (3:0 gegen Homburg) zu Buche standen, waren die Gäste auf 6:3 enteilt und die Punkte außer Reichweite.

Doch dann zogen die Miester an und mit vier Siegen am Stück sogar an Börde vorbei. Dabei sorgten Heinrichs (3:2 gegen Zeltmann), Baumgarten (3:1 gegen Bauske), Kufky (3:2 gegen Homburg) und schließlich Brandt (3:0 gegen Panzer) für das 7:6.

Spannung bis zum Schluss

Nun war praktisch richtig Feuer in der Partie. Die letzten Siegchancen schwanden aber nach den Niederlagen von Barth und Stelmaszyk-Abagat (7:8), doch das Zusatzdoppel Heinrichs/Baumgarten behielt die Nerven und siegte 3:2 gegen Zeltmann/Bauske zum 8:8.

SV Chemie Mieste II: Patrick Heinrichs (3,0 Punkte), Dennis Baumgarten (2,0), René Kufky (1,0), Jonas Brandt (2,0), Stefan Barth (0), Enrico Stelmaszyk-Abagat (0).