Angern l Beim SV Angern siegten die Unioner standesgemäß mit 6:0 (1:0). Von einem „Charakterspiel“ hatte Union-Trainer Thomas Sauer im Vorfeld gesprochen. Hintergrund war das Testspiel am vergangenen Mittwoch gegen Drittligist 1. FC Magdeburg.

Hohe Fehlerquote

Und dieses Fußball-Highlight hatte tatsächlich Spuren hinterlassen. Zwar sorgte Marcus Bolze mit dem 1:0 (7.) für einen guten Start, doch insgesamt war in Hälfte eins noch reichlich Sand im Union-Getriebe. „Einige waren noch sehr fest vom FCM-Spiel. Wir haben auch viel zu kompliziert gespielt und hatten eine viel zu hohe Fehlerquote. Folgerichtig kam auch Börde-Kreisligist SV Angern zu guten Möglichkeiten. „Der Gegner hat sehr engagiert gespielt und ist auch zu drei oder vier guten Chancen gekommen. Sie hätten sich ein Tor verdient gehabt“, lobte Sauer die Leistung des Gegners.

Bei seinem eigenen Team musste er in der Halbzeitpause einiges korrigieren. „Wir haben einiges angesprochen, vor allem, dass wir einfacher spielen müssen. Immer von Mann zu Mann“, berichtete Sauer nach dem Spiel.

Bilder

Chancen im Minutentakt

Und seine Mannschaft setzte dies in der Folge immer besser um und kreierte Chancen im Minutentakt. Fritz Weidemeier schnürte schnell einen Doppelpack (50., 54.). Erik Nordmann, Michel Treusch und erneut Marcus Bolze legten anschließend noch weitere Tore nach.

„Insgesamt stand der Sieg nie in Frage. In der zweiten Halbzeit hätten wir das Ergebnis aber noch höher gestalten müssen“, monierte Sauer die schlechte Chancenverwertung. Dennoch schaffte Union, erstmals seit drei Jahren, den Sprung in Runde zwei.

Tore: 0:1 Marcus Bolze (7.), 0:2, 0:3 Fritz Weidemeier (50., 54.), 0:4 Erik Nordmann (64.), 0:5 Michel Treusch (79.), 0:6 Marcus Bolze (87.)

SR: Marco Uhlmann (Magdeburg) ZS: 92