Calbe l Die Nachwuchshandballer der TSG Calbe hatten einen ruhigen Saisonstart, denn nur drei der sieben Teams waren am vergangenen Wochenende im Einsatz.

Das erste TSG-Tor der neuen Spielserie war Jakob Völksch vorbehalten. Er spielt in der männlichen C-Jugend I, die in der Sachsen-Anhalt-Liga antritt und als Erstes die SpG SG Kühnau/Dessau-Rosslauer HV empfing. Die Partie blieb lange ausgeglichen, ehe die Gäste ab der 35. Minute vorlegten und die Führung bis zum 20:25 (8:11)-Endstand nicht mehr abgaben.

Ebenfalls auf Landesebene geht die neuformierte männliche A-Jugend auf Torejagd. Stolze 37 Treffer konnte diese in der Partie gegen den TuS Radis auf ihrem Konto verbuchen. Trotz personeller Engpässe gelang den Saalestädtern ein Start nach Maß, so stand es nach gut neun Minuten bereits 7:0 und der Sieg war im Grunde sicher. Am Ende fiel er mit 37:16 (16:6) deutlich aus. Mit zwölf Toren setzte zudem Niels Kober erste Akzente in der neuen Saison.

Zwei Punkte erkämpfte sich auch die weibliche D-Jugend, die am Sichtungsspieltag der SG Lok Schönebeck gegenüberstand. Die relativ torarme Partie endete 12:4 (7:3) für die TSG, die sich augenscheinlich auch in dieser Saison auf ihre starke Torhüterin Charlotte Rettke verlassen kann. So vereitelte sie neben zahlreichen Würfen aus dem Spiel alle sechs zugesprochenen Siebenmeter der Lok-Mädchen. Mit je vier Treffern waren Sophie Franke und Magdalena Heyer die erfolgreichsten Schützinnen ihres Teams.