Calbe l Mit drei Sachsen-Anhalt-Liga-Begegnungen wartete der Handball-Nachwuchs der TSG Calbe am vergangenen Wochenende in der Hegersporthalle auf. Punkte gab es dabei nur für die männliche B-Jugend. So unterlag die männliche C-Jugend dem HSV Magdeburg mit 17:22 (7:6) und die männliche A-Jugend verlor 24:33 (12:17) gegen den HSV Zerbst 2000. Auswärts war die weibliche D-Jugend gefordert, die ihre Aufgabe beim SV Wacker 09 Westeregeln mit Bravour löste und mit einem 26:7 (15:2)-Sieg zurückkehrte.

Von Beginn an klare Verhältnisse

Sachsen-Anhalt-Liga, mJB

TSG Calbe –

HSV Magdeburg 28:16 (14:6)

Die männliche B-Jugend der TSG Calbe begeisterte die zahlreichen treuen Fans auf der Tribüne. Ging es im Hinspiel noch recht eng zu, sorgten die Saalestädter diesmal von Beginn an für klare Verhältnisse. Über die Stationen 6:1 (7.) und 10:2 (16.) enteilten die Gastgeber bis auf 13:4 (21.) und ließen vor allem in der Abwehr den Gegner verzweifeln. „Es war eine tolle Leistung“, lobte Trainer Andreas Glöckner, denn die Jungen zeigten eindrucksvoll, was sie drauf haben. Auch im zweiten Durchgang ließ die TSG nicht nach und schaffte es dank ihrer guten Teamleistung, dem Gegner von allen Positionen gefährlich zu werden.

TSG Calbe: Vico Tappenbeck – Nick Heinze, Jan-Luca Hollemann (1), Niels Kober (8), Joey Lohmann (3/2), Maximilian Lorenz (3), Cedric Müller (3/1), Julian Ritscher, Paul Steffen (7/1), Moritz Wieschke, Vincent Wuwer (3)

Bezirksliga Salzland, mJE

HC Salzland 06 –

TSG Calbe 9:29 (4:19)

Das Team um Sven Kausmann und Doris Weinberger kam sehr gut ins Spiel gegen den HCS und lag nach gut drei Minuten bereits mit 5:0 in Führung. „Sie haben die Bälle gut abgefangen, den freien Mann gesehen und sicher zugespielt“, freute sich Weinberger über das gute Miteinander auf dem Spielfeld. Konzentriert erhöhte die TSG immer weiter und setzte sich auf 12:2 (10.) und 19:4 (20.) ab. Unterstützt durch eine sehr gute Torhüterleistung wusste auch die Abwehr zu überzeugen, die sich, so ihre Trainer, „im Laufe der Saison wirklich gut zusammengefunden haben“. Die Führung erlaubte es Kausmann, jeden auf die Platte zu bringen, sodass am Ende alle im Team ihren Anteil am Erfolg hatten.

Für die Jungen, die die Salzland-Runde auf dem fünften Platz beendeten, geht es erst Ende Februar weiter, dann in der Platzierungsrunde des gesamten Spielbezirks.

TSG Calbe: Fynn Kröpke, Domenik Wichmann – Philip Albrecht (5), Ian Bachmann (2), Felix Dorst, Tammo Kieselbach, Tom Karl König (6), Sören Poggemann (7), Marius Röhl, Yannik Schnitzendöbel, Jonas Stoll (6)