Zwei Titel, ein zweiter und einer dritter Platz - so lautete die stolze Ausbeute der Gaensefurther Sportbewegung beim 23. Bergwitz-Triathlon am Wochenende in Wittenberg.

Wittenberg (awi/nwu) l Der 21. Bergwitztriathlon fand mit starker Beteiligung der Athleten der Gaensefurther Sportbewegung statt. Neun Sportler gingen über die Sprintdistanz ins Rennen. Auf dem Programm standen 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und abschließend fünf Kilometer laufen. Das Wetter zeigte sich von seiner sonnigen Seite, so dass es ohne Neoprenanzüge ins Wasser ging.

Der Wind sorgte für ein paar Wellen im See und für reichlich Widerstand auf der Radstrecke, allerdings auch für angenehme Abkühlung beim Laufen. Erstmals waren Chris Anders (M 40) und Andreas Sprechert (M 50) bei der Landesmeisterschaft dabei. Einige Erfahrung sammelten beide Teammitglieder schon beim Halle-Triathlon. Sprechert stellte seine Stärken beim Schwimmen mit 13:42 Minuten unter Beweis. Anders\' Stärke ist eher das Radfahren. Er hielt sich in allen drei Disziplinen ganz gut und erreichte einen tollen achten Platz in seiner Altersklasse.

Im vorderen Starterfeld der 113 Teilnehmer kämpften mit den Besten die jüngsten Starter der Staßfurter: Maik Müller (M 35) und Martin Wille (M 18). Müller überzeugte mit Gesamtplatz sieben als bester Gaensefurther. Martin war mit seinem Einstieg in die Saison ebenfalls zufrieden. Die Gesamtausbeute des Vereins in der Landesmeisterschaftswertung war sehr gut: Jürgen Eisfeld (M 70) und Annegret Wille (W 45) wurden konkurrenzlos Landesmeister, Martin Wille wurde Vizemeister und Maik Müller belegte Platz drei.