Staßfurt l Kürzlich fand bei Wolmirsleben die Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft für freifliegende Modelle statt. Der Deutsche Aeroclub musste kurzfristig die Meisterschaft verlegen, weil das vorgesehene Gelände aus Naturschutzgründen gesperrt wurde. Von der Agro GbR Pillich, Rust & Sohn wurde dem Veranstalter ein Feld zur Nutzung überlassen. Die teilnehmenden Modellflieger, der Ausrichter und Veranstalter bedanken sich hiermit noch einmal herzlich für die Unterstützung.

Durch die Verlegung waren Teilnehmer nur aus fünf Bundesländern am Start. Und der MFC Staßfurt machte sich seinen „Heimvorteil“ zunutze. Am Sonnabend waren die Windverhältnisse zunächst sehr schlecht und bei den Staßfurtern gingen einige Modelle zu Bruch. In der Endabrechnung gelang es Paul Schnock in der Klasse F1H–Jugend (kleine Segelflugmodelle) den dritten Platz zu belegen. Das sollte aber längst nicht die einzige Medaille für den achtjährigen Löderburger bleiben.

Am Sonntag hatte sich der Wind beruhigt und es konnte unter guten Bedingungen geflogen werden. In der Klasse Kleiner Uhu (kleine Segelflugmodelle) wurde Paul Deutscher Meister. „Er war besonders stolz, er beherrscht die Modelle sehr gut“, beschrieb Trainer und Großvater Karl-Heinz Haase. „Der arme Kerl wurde damals mitgeschleppt, ist schon das dritte Jahr dabei“, so Haase lachend. Paul bringt auch in sehr jungen Jahren also viel Erfahrung mit. Und natürlich Leidenschaft.

Bilder

Nachdem er schon bei den Landesmeisterschaften drei von fünf möglichen Trophäen holte, kam der DM-Titel nicht so überraschend. Anders sah das in der Mannschaftswertung Jugend aus. Dort belegte die Mannschaft „Sachsen-Anhalt 4“, die mit Paul Schnock, Christofer Kars und Tim Stein nur aus Staßfurter Modellflugsportlern bestand, den ersten Platz und wurde Deutscher Jugendmannschaftsmeister. „Das war schon sehr überraschend, weil die anderen beiden erst seit einem Jahr dabei sind und noch gar nicht so viel trainiert haben. Uns hat das sehr gefreut“, sagte Haase. Und so war der Ausflug für den MFC Staßfurt nach Wolmirsleben vollends von Erfolg gekrönt. Der Vorstand gratuliert den Meistern und Platzierten.