Oranienbaum/Staßfurt l Ehrlichkeit ist der erste Schritt zur Einsicht und zur Besserung. 6:9 haben die Tischtennis-Spieler die letzte Partie in der Landesliga Dessau am Sonnabend beim SV Anhalt Oranienbaum verloren. Was die entscheidenden Gründe waren? „Es gab zwei Totalausfälle“, sagte Sebastian Busche aus dem mittleren Paarkreuz. „Einer davon war ich. Der andere Jonas Lyko.“

Busche musste sich selbst geiseln und wusste nicht mal, woran es lag. „Ich kann es mir nicht erklären. Ich wurde in den Einzeln immer schlechter, so etwas gibt es einmal in zwei Jahren“, sagte er. Sowohl gegen Dirk Langwagen als auch gegen dessen Sohn Christoph Langwagen kämpfte sich Busche über fünf Sätze ab. Jubeln durften aber nur die gegnerischen Spieler. Als Abwehrspieler hatte Busche „unglaublich viele Schrittfehler“. So gab der Staßfurter in beiden Partien deutliche Führungen ab.

Bei Lyko hingegen war die mentale Komponente die große Baustelle. „Er hat Probleme mit dem Kopf und das leider schon seit ein paar Wochen“, erklärte Busche. Wie sich das äußert? „Er schafft es nicht, sich zu fokussieren, ärgert sich zu sehr und setzt sich zu sehr unter Druck.“ Gegen Denis Schurade verlor Lyko im unteren Paarkreuz glatt mit 0:3 (8:11, 9:11, 8:11). Im zweiten Spiel gab der Jungsporn bei der 2:3-Niederlage nach Sätzen gegen Kai Sommerlatte (7:11, 15:13, 11:8, 4:11, 8:11) eine 2:1-Führung ab. „Ich glaube, für ihn ist es gut, dass die Saison zu Ende ist. Dann kann er mal abschalten“, so Busche. Und gedanklich neu auftanken.

Durch die Pleite in Oranienbaum verpasste es Staßfurt auch, sich im letzten Spiel noch auf den dritten Rang zu verbessern. Der TTC schließt die Saison als Vierter, einen Punkt hinter dem TTC Anhalt Zerbst, ab. „Das wäre ein kleines Schmankerl gewesen, den dritten Platz noch zu erreichen. Aber wir sind trotzdem nicht unzufrieden. Wir hatten den Kader vor der Saison stark verändert und verjüngt und hatten als Ziel den sicheren Klassenerhalt ausgegeben. Das haben wir geschafft.“ Bei den TTC-Männern gilt: Trainiert wird weiter, im Sommer stehen Ranglisten- und Vereinsturniere an, bevor im Herbst dann die Saison 2018/2019 in den Startlöchern steht.

TTC: Büchtemann (0,5), Vollmer (1), Busche, Pieles (2), Lyko, Henke (2)