Altherrenfußball l Stendal (fko) Der Klädener SV hat einen freundschaftlichen Altherrenvergleich gegen Preussen Dobberkau 2:1 (2:0) gewonnen.

Da die Gäste nur mit acht Spielern anreisten, half Kläden mit drei Akteuren aus. Im ersten Durchgang war der Gastgeber das spielbestimmende Team. Er versuchte spielerisch zum Tor zu kommen, wenn auch einiges noch recht holprig aussah.

Es dauerte dann auch bis Mitte der ersten Hälfte, ehe Pieper nach einer Ecke das erste Saisontor erzielte. Wenig später wusch Grigo zum 2:0-Pausenstand nach. Die Gäste blieben bis zum Wechsel harmlos. Nach der Pause änderte sich das Bild.

Das Spiel der Gastgeber wurde durch immer mehr Ungenauigkeiten und Fehlabspiele geprägt und die Gäste fuhren daraus resultierend immer wieder gefährliche Konter.

Kläden spielte sich nur noch wenige Tormöglichkeiten heraus. Dobberkau nutzte Mitte der Halbzeit einen Gegenzug zum Anschlusstreffer. Danach drängten die Gäste noch auf den Ausgleich, der dann auch zweimal in der Luft lag. Letztlich brachten die Gastgeber aber den knappen Sieg über die Zeit.

Klädener SV: Küllmann, F. Schreiber, B. Gagelmann, R. Gagelmann, Motejat, Wichmann, Manecke, Pieper, Schulz, Kumpe, Grigo, Nilson, Opitz, Düwert, H. Schreiber, Becker.

Dobberkau: Fichte, Heidemann, Huhnke, Voigt, Quast, Mahlow, Schwenicke, Fehninger.