Stendal l Die SG Freundschaft Schernebeck hat in der Fußball-Kreisklasse ein torreiches Spitzenspiel gegen den FC Insel 4:7 verloren.

Freundschaft Schernebeck – FC Insel 4:7 (0:3)

Der bisher ungeschlagene Tabellenführer Schernebeck empfing mit FC Insel einen der ersten Verfolger. Die Gäste gingen in der zwölften Minute durch Daniel Schlicht in Führung. In der 23. Minute erhöhte Torben Konau auf 2:0. Zehn Minuten später traf er erneut, sodass die Gäste mit 0:3 in die Pause gingen. Trotz des deutlichen Rückstands gab Schernebeck nicht auf. Durch einen Treffer von Stefan Lockau zwei Minuten nach Wiederaufnahme des Spiels kam der Spitzenreiter auf 1:3 ran, doch ein Doppelschlag von Markus Steingrüber und Toni Buske stellte das Ergebnis vor der 60. Minute auf 1:5.

Das Spiel wurde nun wesentlich intensiver, sodass beide Teams ab der 75. Minute nur noch zu zehnt spielten. Nach einer Rudelbildung gab es Rot für Schernebecks Christoph Warnke und Insels Marvin Konau. In einer spektakulären Schlussphase erhöhte Torben Konau zunächst auf 2:6. Tobias Kaltenbrunner verkürzte mit einem Doppelpack in der zweiten Minute der Nachspielzeit auf 4:6, bevor Thomas Riedel mit dem 4:7 alles klar machte.

Statistik

Tore: 0:1 Daniel Schlicht (12.), 0:2 Torben Konau (23.), 0:3 Torben Konau (33.), 1:3 Stefan Lockau (47.), 1:4 Markus Steingrüber (56.), 1:5 Toni Buske (58.), 2:5 Stefan Lockau (59.), 2:6 Torben Konau (86.), 3:6 Tobias Kaltenbrunner (90+2.), 4:6 Tobias Kaltenbrunner (90+2.), 4:7 Thomas Riedel (90+4.).

Kreveser SV II – Eintracht Lüderitz II 6:0 (4:0)

Die Gastgeber waren am Anfang des Spiels wacher, sodass Rene Lunkwitz den frühen Führungstreffer in der vierten Minute erzielte. In der 25. Minute vergrößerte Paul Braune den Vorsprung. Keven Gaarz sorgte dann mit seinem Treffer in der 32. Minute für eine komfortable 3:0 Führung, bevor Manuel Neumann in der 36. Minute den 4:0 Pausenstand herstellte. In der Schlussphase der Partie machte Paul Braune mit einem Doppelpack alles klar. Die Gäste kassierten noch eine rote Karte.

Statistik

Tore: 1:0 Rene Lunkwitz (4.), 2:0 Paul Braune (25.), 3:0 Keven Gaarz (32.). 4:0 Manuel Neumann (36.), 5:0 Paul Braune (81.), 6:0 Paul Braune (89.)