Stendal l In den Partien am Sonnabend konnten sich zumeist die Favoriten durchsetzen und mehr oder weniger überzeugend gegen ihre unterklassigen Kontrahenten weiterkommen. Tangerhütte musste jedoch eine bittere Niederlage gegen Goldbeck einstecken, weil der Kreisoberligist stark aufspielte und dem Favoriten in der zweiten Hälfte ein Bein stellte.

Preussen Schönhausen - Medizin Uchtspringe 0:3 (0:2)

Uchtspringe ging als Favorit in diese Begegnung und präsentierte sich auch dementsprechend von Anfang an. Chris Schewe brachte die Gäste dann nach 18 Minuten in Führung. Zwei Minuten vor der Pause schoß Schewe dann sein zweites Tor und stellte damit eine komfortable 2:0-Führung zur Pause her. Marcel Brinkmann erzielte kurz vor Schluss den Endstand.

Post SV Stendal - Osterburger FC 2:4 (0:2)

Eine starke erste Halbzeit reichte Osterburg in dieser Partie zum Sieg. Nachdem die Gäste in der ersten Hälfte zwei Tore erzielen konnten fand Post nach der Pause in die Partie. Oliver Gericke traf zum Anschlusstreffer, bevor Uwe Schmidt den Abstand wiederherstellte. Doch Gericke konnte sein Team erneut auf ein Tor heranbringen. Die Osterburger ließen in den letzten zehn Minuten jedoch nichts mehr anbrennen und Youngstar Marius Müller traf sechs Minuten vor Schluss dann noch zum 4:2-Endstand.

 

Eintracht Lüderitz - Kreveser SV 0:2 (0:0)

Die torlose erste Hälfte war für die Kreveser nach der Pause ein Ansporn, um gegen den unterklassigen Gegner das Tempo zu erhöhen. Manuel Neumann erzielte innerhalb von zehn Minuten die beiden einzigen Tore der Begegnung, in welcher sich der Favorit am Ende trotz magerer erster Halbzeit durchsetzen konnte.

Blau-Gelb Goldbeck - Germania Tangerhütte 4:2 (1:2)

Goldbeck ging als Außenseiter in die Partie, da sie mit Tangerhütte einen Gegner aus der Landesklasse vor der Brust hatten. Nach zwei Minuten gingen die Gastgeber jedoch überraschend schnell in Führung. Kurz vor der Pause gelang Tangerhütte der Ausgleich und wenig später sogar die Führung. Die zweite Halbzeit gehörte allerdings den Goldbeckern, die drei Tore schossen und damit den Überraschungssieg perfekt machten.

Saxonia Tangermünde II - Rot-Weiß Arneburg 0:3 (0:1)

Die Gäste hatten einen exzellenten Start und konnten bereits nach sieben Minuten die Führung erzielen. Durch einen Strafstoß in der 61. Minute, den Markus Becker verwandelte, wurde diese Führung dann ausgebaut. Es war ebenfalls Markus Becker, der dann zehn Minuten vor Schluss das Endergebnis perfekt machte und den etatmäßigen Sieg der Arneburger klarmachte.

Grün-Weiß Staffelde - Saxonia Tangermünde I 1:2 (0:1)

Tangermünde tat sich gegen den klaren Underdog sehr schwer. Trotzdem erzielte das Team um Trainer Steffen Lenz in der 45. Minute das 1:0 und konnte mit einem guten Moralschub in die Kabine gehen. In der 53. Minute verursachten die Gastgeber dann einen Strafstoß, welcher von Lars Korte zum 2:0 verwertet wurde. Staffelde kämpfte sich in der 64. Minute zwar zum Anschlusstreffer, doch in der Schlussphase der Partie gelang es ihnen nicht, den Gästekeeper ein zweites Mal zu überwinden, sodass Tangermünde diese nervenaufreibende Partie am Ende gewann.