Stendal l In der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, erwartet der SSV Havelwinkel Warnau das Team vom Blankenburger FV.

Blankenburger FV siegt im Hinspiel

Die Partie auf dem Sportplatz in Warnau wird von Schiedsrichter André Stolzenburg angepfiffen. Im Hinspiel siegten im September die Harzer 4:2. Für Warnau trafen Ricardo Hain und René Gerngroß. Somit haben die SSV-Kicker noch eine kleine Rechnung offen.

Die Form spricht klar für die Mannschaft aus dem Havelwinkel. Aus den vergangegen vier Spielen holten sie immerhin drei Siege. Besonders, das ist in der Liga bekannt, ist Warnau daheim eine Macht. Blankenburg hat die letzten drei Spiele überhaupt nicht gewonnen und nur einen Punkt geholt.

Ob überhaupt gespielt werden kann (Platzverhältnisse) wird sich wohl erst am Freitag endgültig entscheiden.

Warnauer wollen spielen

„Wir wollen unbedingt spielen und uns für die Niederlage auf dem Kunstrasen im Hinspiel revanchieren. Sollten wir gewinnen, dann haben wir 30 Punkte und stehen in der Tabelle sehr gut da. Die Mannschaft ist nach dem Sieg in der Vorwoche gut drauf“, sagt Warnaus Trainer Ralf Franke.

Fehlen werden gegenüber der Vorwoche, als Warnau 4:3 in Magdeburg-Neustadt gewann, Timm Hensel und Felix Püschel (beide privat verhindert). Dafür wird Sascha Walter wieder ins Team rücken und auf der Sechs spielen.

Der Einsatz von Christian Bresigke entscheidet sich nach dem Abschlusstraining. Ob René Gerngroß zur Verfügung steht, entscheidet sich kurzfristig.

Mit einem weiteren Heimsieg könnte das Franke-Team noch einmal im Klassement oben angreifen.