Stendal l Die Spiele zwischen Medizin Uchtspringe II gegen Weiß-Blau Stendal sowie TuS Wahrburg II kontra Preußen Dobberkau fielen aus und wurden auf den 20. April verlegt.

FSV Saxonia Tangermünde II – Heide Klein Schwechten 0:4 (0:0).

Im Duell der Tabellennachbarn hatte Heide Klein Schwechten vor der Begegnung einen Punkt Vorsprung vor dem direkten Konkurrenten aus Tangermünde. Die erste Halbzeit verlief erwartungsgemäß ausgeglichen, doch nach Wiederanpfiff legten die Gäste stark los. Patrick Huth und Andy Pech trafen jeweils in der 52. und 55. Minute und plötzlich lagen die Tangermünder hinten. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Elbestädter auch nicht mehr. Stattdessen waren es die Gäste, die weiterhin besser spielten und durch Tore von Chris Schartau und Martin Rebitzer mit einem sehr sicheren 4:0 gewannen.

Grün-Weiß Staffelde – Rot-Weiß Arneburg II 1:1 (0:0).

Das Spiel zwischen dem Letzten und dem Zweitplatzierten sollte eigentlich eine klare Sache sein. Aber nachdem die erste Halbzeit komplett torlos verlief und weder Staffelde noch Arneburg wirklich torgefährlich wurden, kam in der zweiten Halbzeit der Schock für den klaren Favoriten. Nach 75 Minuten traf Manuel Mauritz zum 0:1 für den Underdog.

Ausgleich in der Schlussminute

Die Staffelder mussten erst einmal mit der neuen Situation klarkommen, aber es gelang ihnen eine totale Blamage zu verhindern und in der 90. Minute durch Christian Kautz doch noch den 1:1-Ausgleich zu erzielen.

Kickers Seehausen – VfB Elbe Uetz 2:1 (0:1).

Uetz lag vor der Partie mit drei Punkten vor Seehausen. Die Partie war also wegen der Tabellensituation ziemlich wichtig für die beiden Kontrahenten. Uetz ging zunächst in Führung und diese hatte auch bis zur Pause Bestand. Nach Wiederanpfiff verursachten die Gäste allerdings einen Elfmeter, der von Robert Krogull zum 1:1 genutzt wurde. In der Schlussphase wollten beide Teams nochmal alles versuchen, um am Ende die drei Punkte mitzunehmen. Seehausen war am Ende effektiver und Danilo Neuhäuser traf in der 81. Minute zum entscheidenden 2:1.

SV Blau-Weiß Schollene – SV Viktoria Uenglingen 2:3 (0:3).

Die Gastgeber hatten einen denkbar schlechten Start in diese Partie. Zuerst traf Julien Hesse zum 0:1 in der 11. Minute und danach waren es die Schollener selbst, die den Ball im eigenen Tor unterbrachten und damit für das 0:2 sorgten. Kurz bevor der Schiedsrichter die Halbzeit einleitete, erhöhte Christopher Schilling zum 0:3 für Uenglingen. Die zweite Halbzeit ging für Schollene wesentlich besser los. Rene Lemme erzielte in der 63. Minute den Anschlustreffer und gab seiner Mannschaft noch einmal Hoffnung. Kurz vor Schluss traf David Kersten sogar noch zum 2:3, doch dies kam zu spät.

Rossauer SV II – Traktor Wust 3:4 (0:1).

In der ersten Halbzeit ging Wust in der 21. Minute durch Guido Schlief in Front. Direkt nachdem die zweite Halbzeit angepfiffen wurde, traf Tobias Nagel zum Ausgleich. Die nächsten 20 Minuten waren sehr spektakulär. Zunächst ging Wust erneut in Führung und erhöhte diese durch Robert Zielke und Robby Urbahn auf 1:4. Das Spiel schien vorbei zu sein, aber die Rossauer Reserve gab nicht auf und ein Eigentor der Wuster brachte erst einmal den Anschluss. Marc Eichholz verringerte den Rückstand auf ein Tor, aber die Gastgeber kamen danach nicht mehr zum Ausgleich und Wust gewann ein torreiches Spiel mit 4:3.