Wahrburg l Nach Rückstand gewannen die Heide-Kicker beim TuS Wahrburg 2:1.

Riep wird des Feldes verwiesen

Die Niederlage für die Gastgeber war ärgerlich, hatten sie dem Tabellenführer ordentlich Paroli geboten. Doch es gab auch wieder die unschöne Seite bei den Hausherren. So musste sich Trainer Robert Riep den zweiten Durchgang hinter der Barriere anschauen. Er hatte sich kurz vor dem Pausentee zu heftig mit Schiri Kramp angelegt, so dass er ihn von der Bank verwies. Und in der Nachspielzeit gab es für Ersatztorwart Andreas Trocha Rot.

Sven Körner hatte zunächst zwei Abschlüsse, die aber nichts einbrachten. Letzlingen erreichte aber schnell Gleichwertigkeit. Vor den Toren passierte zunächst nichts. Die Hausherren waren nur über drei frühe Gelbe Karten verärgert, was auch Rieps Wortwechsel beim Kabinengang mit auslöste. In der 35. Minute gab es einen schnellen Angriff der Rand-Stendaler. Der Ball kam zu Hari Karaterzyan, der die Kugel flach auf das Heide-Tor brachte. Torwart Thomas Lübke ließ die nasse Kugel durch die Hände gleiten – 1:0.

Im Gegenzug hätte Letzlingen ausgleichen müssen. Zunächst scheiterte Günter Ahlfeld an Torwart Rauschenbach. Der Nachschuss von Kay Knackmuß wurde zur Ecke über das Tor gelenkt. Diese flog in den Strafraum und Torsten Kühnast schoss drüber.

Gastgeber lässt Chance liegen

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte wieder den Platzherren. Ein Schlenzer von Sven Körner ging knapp drüber. Nach 50 Minuten hatte Heide Riesenglück. Nach Ecke und Kopfball von Paulo zeigte Keeper Lübke eine Glanztat und verhinderte das 0:2.

Danach spielte aber nur noch Letzlingen. Nach 66 Minuten hieß es dann 1:1. Mit etwas Glück überwand Robin Ehrecke Schlussmann Rauschenbach. Die Angriffe der Gäste wurden erdrückender. Ahlfeld trat fünf Meter vor dem Kasten am Ball vorbei.

Wernecke mit dem Siegtreffer

Im Gegenzug wurde Noah Saeg gelegt. Schiri Kramp zeigte auf den Punkt, korrigierte seine Entscheidung aber. Es kam die 85. Minute und eine Eingabe von Torsten Kühnast. Keeper Rauschenbach konnte zunächst klären, doch seine Vorderleute halfen ihm nicht. Wernecke drückte zum 2:1 ein.

In der Nachspielzeit lief TuS-Ersatzkeeper Trocha auch noch auf das Feld, riss einen Gegner nieder. Die Folge war Rot.

Statistik

Torfolge: 1:0 Hari Karaterzyan (35.), 1:1 Robin Ehrecke (66.), 1:2 Christian Wernecke (84.).

FSV Heide Letzlingen: Lübke - Ölze, Bock, Benecke (61. F. Schlamann), Wernecke (86. Pawlowsky), Schnecke, Ahlfeld, M. Schlamann, Knackmuß, Ehrecke, Kühnast.

Schiedsrichter: Burkhard Kramp (Kalbe).