Stendal l Die Spiele in der Kreisoberliga verliefen jeweils so, wie man es erwarten würde. Die Teams aus der oberen Tabellenhälfte gewannen ihre Partien gegen die Konkurrenz aus dem unteren Tabellenabschnitt.

Germania Klietz - TuS Wahrburg II 1:0 (1:0)

Mit dem kanppen Sieg gegen die Reserve von Wahrburg bleibt Klietz am Tabellenführer dran und verteidigt den zweiten Platz. Die Gäste kassierten gegen Klietz nun ihre vierte Niederlage in Folge.

Havelb./Emp. Kamern - Bismark/Kläd. 2:1 (1:0)

Die Gastgeber spielten besser und lagen zur Halbzeit mit 1:0 vorn. Der zweite Treffer im zweiten Durchgang brachte die Havelberger auf die Siegerstraße. Der Anschlusstreffer der Bismarker kam deutlich zu spät.

BG Goldbeck - 1.FC L. Stendal II 4:2 (3:2)

Nachdem Goldbeck in den letzten drei Partien unentschieden gespielt hatte, wollte das Team von David Rose im Spiel gegen Loks Reserve gewinnen. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit stand es 3:2. Im zweiten Durchgang baute Goldbeck das Ergebnis auf 4:2 aus und hielt diesen Spielstand auch bis zum Ende der Begegnung.

Eintr. Lüderitz - BW Gladigau 2:0 (0:0)

Nach einer recht ruhigen ersten Halbzeit ging der Favorit durch Jonas Friedrich in Führung. Kurz vor Schluss traf Friedrich erneut und sichterte seinen Team somit einen wichtigen Sieg, der Lüderitz in Schlagdistanz zu den Spitzenteams der Liga hält.

P. Dobberkau - Preußen Schönhausen 1:3 (1:2)

Nachdem die Gastgeber nach nur drei Minuten in Führung gingen, gelang es den Schönhausenern das Spiel noch vor der Pause zu drehen. In der 90. Minute fiel dann die Entscheidung. Durch diesen Sieg zieht Preußen Schönhausen nun an dem direkten Konkurrenten vorbei und steht auf dem achten Tabellenplatz.