Stendal l Auch wenn sich die Verbandsliga C-Junioren vom 1. FC Lok Stendal bei diesem Spiel vielleicht etwas mehr ausgerechnet hatten, bedeutete das 1:1 gegen den unmittelbaren Konkurrenten SV Staßfurt 09 den sicheren Klassenerhalt.

Sperfeld bringt Lok-Kicker in Führung

Die körperlich robusten Gäste zeigten von Beginn an, dass sie ihre Chance auf den Verbleib in der Liga wahren wollten und behielten zumeist in den wichtigen Zweikämpfen die Oberhand. Die Lok-Mannschaft kam nur selten zu ordentlichen Spielzügen. In der 18. Minute folgte aber doch eine gute Kombination der Stendaler, die Tony Sperfeld zur Führung abschloss.

Staßfurt war besonders bei Standards gefählich, erzielte bis zur Halbzeitpause aber keinen Treffer. Im zweiten Abschnitt fanden die Gastgeber besser ins Spiel, blieben aber im Abschluss zu harmlos und in der Defensive brachten sie sich immer wieder durch unnötige Ballverluste in Bedrängnis. In der 50. Minute erzielten die Staßfurter den verdienten Ausgleich.

Da beide Mannschaften wohl mit einem Punkt zufrieden waren, passierte bis zum Abpfiff nichts mehr und es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

Statistik

Tore: 1:0 Tony Sperfeld (18.), 1:1 Robin Stephan Potschkat (50.)

Verbandsliga B-Junioren

In der Verbandsliga der B-Junioren hat der 1. FC Lok Stendal 3:3 Remis gegen den VfB Merseburg gespielt. Nach spannenden 30 Minuten waren es die Merseburger, die als erstes trafen. Das 0:1 gab den Gästen etwas mehr Moral, was in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sogar noch zum 0:2 führte.

Doch die Stendaler kämpften sich zurück. Nach der Pause kamen sie auch endlich zum Torerfolg. Leon-Lucca Borkenhagen traf in der 60. Minute zum Anschlusstreffer. Mit starkem Kampfeswillen gelang es Lok Stendal sieben Minuten später durch Mattes Flöther sogar noch auszugleichen.

Flöther trifft spät zum Ausgleich

Doch die Gäste kamen wieder und gingen in der 77. Minute wieder in Führung. Glücklich für Stendal wurde es in der Nachspielzeit. Durch die lange Verlängerung gelang es ihnen, wieder durch Mattes Flöther zu treffen und den 3:3-Ausgleich noch zu holen.

Statistik

Tore: 0:1 Behnke (31.), 0:2 Amir (40+1.), 1:2 Borkenhagen (60.), 2:2 Flöther (67.), 2:3 k.A. (77.), 3:3 Flöther (85.)