Stendal l Dabei trugen die Stendaler Lok-A-Junioren ein Heimspiel gegen Fortuna Magdeburg aus und unterlagen klar 0:4.

Die B-Junioren der Eisenbahner setzten sich beim MSC Preussen deutlich 5:0 durch.

Eine knappe Niederlage mussten indes die C-Junioren von Lok Stendal einstecken. Beim TuS Magdeburg-Neustadt hieß es nach 70 Minuten 1:2.

A-Junioren

Lok Stendal - Fortuna Magdeburg 0:4 (0:1).

Die Stendaler zeigten gerade in den ersten paar Spielminuten eine solide Leistung, blieben aber torlos und mussten in der 14. Spielminute durch einen glücklichen Distanzschuss das 0:1 hinnehmen. Lok versuchte auszugleichen, schaffte es aber nicht Chancen zu verwerten und musste mit einem Rückstand in die zweite Halbzeit starten.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der junge Kader gut defensiv, doch durch individuelle Ballverluste während ihrer Angriffe konnten die Magdeburger zweimal erfolgreich kontern und die Führung in der 67. und 72. Spielminute auf 0:3 ausbauen. Beendet wurde die Partie durch das 0:4 in der 89. Minute.

Trotz der Niederlage ist Loks Trainer Simon Balliet nicht unzufrieden: „Da ist noch Luft nach oben, aber die Leistung der Jungs war ordentlich. Heute war Magdeburg einfach besser.“

Stendal: Horn - Ludwig (64. Müller), Hussein, Bittner, Pfeiffer, Klautzsch, Nabizade, Balliet, Paucke, Schmidt, Lüppken

Torfolge: 0:1 Schüler (14.), 0:2 Jäger (67.), 0:3 Jäger (72.), 0:4 Bedau (89.)

B-Junioren

MSC Preussen - Lok Stendal 0:5 (0:3).

Ganz souverän hat die Elf um Trainer Eike Pohl die Auswärtsaufgabe beim MSC Preussen gelöst. Bereits zur Halbzeit hatten die Stendaler eine Vorentscheidung erzwungen. Mattes Flöther (2 Tore) und Leon Luca Borkenhagen trafen zur 3:0-Führung.

Nach dem Seitenwechsel machte Flöther per Doppelpack den 5:0-Sieg perfekt. Mit diesem Erfolg haben sich die Lok-Kicker vorerst auf Platz eins geschoben.

Stendal: Holz - Kamara, Grabenstein, Mukbel, Nehrkorn, Flöther, Borkenhagen, Pohl, Berg, Lehmann, Rahemi, Nguyen.

Torfolge: 0:1 Mattes Flöther (9.), 0:2 Leon-Lucca Borkenhagen (14.), 0:3, 0:4, 0:5 Mattes Flöter (29., 67., 72.).

C-Junioren

TuS Magdeburg - Lok Stendal 2:1 (0:0).

Zur Halbzeit war noch alles offen, doch nach dem Seitenwechsel stellten die Magdeburger die Weichen auf Sieg. Hannes Schulze traf doppelt. Die Stendaler konnten in der Schlussminute nur den Anschlusstreffer herstellen.

Torfolge: 1:0, 2:0 Hannes Schulze (55., 63.), 2:1 (70.).