Stendal l Die wenigen Spiele hatten auf die Tabellensituation dennoch wichtigen Einfluss.

MSC Preussen - Magdeburger SV Börde 1:2 (0:0): Mit nur einem Punkt Rückstand gegenüber dem Tabellenführer SSV Gardelegen hätte der MSC Preussen im Heimspiel vorbeiziehen können, erlebte aber einen Rückschlag. Nach einer torlosen ersten Hälfte gelang den Gästen durch Maik Leonhardt in der 68. das erste Tor, das aber zehn Minuten später durch Lukas Koch ausgeglichen wurde. Kurz vor Abpfiff traf Max Dittwe dann zum finalen 2:1 für die Gäste. Durch die drei Punkte bleibt der Magdeburger SV Börde weiterhin auf Platz 3, jedoch nur zwei Punkte hinter den Gastgebern.

SSV Havelwinkel Warnau - SV 09 Staßfurt 4:1 (2:0): Klare Angelegenheit beim SSV Havelwinkel/Warnau. Nach nur fünf Minuten traf Daniel Pfefferkorn zur 1:0-Führung, die kurz vor der Halbzeit von Timm Hensel zum 2:0 ausgebaut wurde. Auch nach der Pause zögerte Warnau nicht lange, drückte auf einen weiteren Treffer und in der 52. durch Roman Arndt mit dem dritten Tor belohnt. Staßfurt gelang es zwar durch Felix Jesse in der 60. auf 1:3 zu verringern, doch neun Minuten vor Schluss war es erneut Hensel der mit dem 4:1 den Sack endgültig zu machte. Durch den Sieg klettert der SSV Havelwinkel/Warnau mit 24 Punkten auf Platz 6. Die punktgleichen Staßfurter fielen auf den achten Platz.

SV Irxleben - Möringer SV 2:0 (0:0): Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenhäfte, konnten sich die Gastgeber wichtige Punkte sichern. Nach torlosen 45 Minuten traf Irxlebens Lukas Schwenke in der 47. Minute zum 1:0, das von Paul Stier in der 61. zum finalen 2:0 ausgebaut wurde. Mit dem Sieg klettert Irxleben auf Platz 14. Mit 10 Punkten sind sie jetzt punktgleich mit dem TuS Magdeburg-Neustadt, die sich im Moment auf dem Relegationsplatz befinden. Der Möringer SV verbleibt auf Platz 12 und hat noch neun Punkte Vorsprung vor dem TuS Magdeburg-Neustadt.

TuS 1860 Magdeburg-Neustadt - Ummendorfer SV 1:2 (0:1): In der 42. traf Florian Köhler für die Ummendorfer zum 0:1, welches sie nach dem Wiederanpfiff direkt durch Kai Heimrath ausbauten. Die Führung behielten sie fast bis zum Ende bei. In der 86. traf Neustadt durch Leon Harter zum 1:2, doch ein Ausgleich vor Abpfiff gelang den Gastgebern nicht mehr. Mit der Niederlage verweilt Neustadt weiterhin auf dem Relegationsplatz. Ummendorf klettert auf Platz 5.