Stendal l Schon in der Vorrunde überzeugten die Röxer, gewannen alle vier Partien ohne Gegentreffer.

Das erste Weihnachtsturnier von insgesamt elf Veranstaltungen war am Freitagvormittag in der Altersklasse der G-Junioren.

B-Junioren

Insgesamt reisten zu dem Turnier fünf Mannschaften. Zunächst ging es im Modus jeder gegen jeden. Post Stendal stellte zwei Mannschaften, sodass es gleich das vereinsduell gab, welches die Erste 3:0 gewann. Die Post-Reserve verlor auch die weiteren Begegnungen alle 0:3 und schied aus.

Dahinter duellierten sich die beiden Magdeburger Mannschaften USC und Roter Stern Sudenburg, das direkte Duell endete 1:1. Auf Grund des besseren Torverhältnisses wurde der USC Magdeburg Zweiter. Sudenburg kam auf Rang drei. Damit trafen diese beiden Vertretungen anschließend in der Finalrunde gleich wieder aufeinander. Vorrundensieger Post Stendal I spielte gegen den Rossauer SV, der zuvor nur Post Stendal II besiegte und als Vierter die Vorrunde beendete.

Halbfinale

Es folgte die Finalrunde mit zwei Halbfinals. Rossau fügte Post Stendal zwar den ersten Gegentreffer bei, war letztlich beim 1:7 chancenlos. Im Spiel Roter Stern Sudenburg kontra USC Magdeburg musste das Neunmeterschießen entscheiden. Sudenburg siegte 4:3 und stand im Endspiel.

Vorher ging es um Rang drei. Rossau traf auf den USC Magdeburg, wehrte sich heftig, unterlag aber 2:3.

Nicht zu stoppen war Post Stendal I. Die Goroncy-Truppe schlug Sudenburg 2:0 und durfte den Pokal hochrecken. Zudem stellten die Röxer mit Marco Heise auch noch den besten Torschützen (9 Tore). Die Auszeichnung bester Torwart und Spieler gingen an die Sudenburger Marie Oerlecker und Dominik Westerwick.

G-Junioren

Am Freitag Vormittag herrschte in der Sporthalle Schillerstraße ein großes Gewusel. Insgeamt nahmen sieben Teams im G-Juniorenalter an dem Turnier teil. Mit viel Eifer und Einsatz jagten alle Mädchen und Jungen dem runden Leder hinter her.

Am erfolgreichsten zeigten sich die Kicker vom 1. FC Oebisfelde, obwohl sie mit einer Niederlage und einem Remis starteten. Danach ließ der Nachwuchs aus dem Bördekreis nichts mehr zu und holte vier Siege.

Dies war aber absolute Nebensache. Alle Kinder hatten an diesem Tag großen Spaß und durften sich über Medaillen und Pokale freuen.

Auf dem zweiten Rang kam Post Stendal I ein. Der Gastgeber erzielte die meisten Treffer im Turnierverlauf. Genauso viele Zähler sammelten auch der 1. FC Lok Stendal und der Kreveser SV.

Auf den weiteren Plätzen kamen der Möringer SV, Post Stendal II und Saxonia Tangermünde ein. Es folgte die Siegerehrung mit viel Beifall und Geschenken.