Gladigau l Am Ende hieß 0:3 (0:2) aus Sicht der Blau-Weißen aus Gladigau, die damit weiterhin im Tabellenkeller hängen bleiben.

Nach anfänglicher Ausgeglichenheit, hatten die Gäste aus Dobberkau die erste Möglichkeit. Einen Freistoß von Mirko Hurtz leitete Christian Bur­meister per Kopf weiter auf Pascale Schröder. Der Preußen-Kapitän bekam aber völlig frei keine richtige Kontrolle über den Ball, so dass er ins Aus flog (7.).

In der Folge spielte sich viel im Mittelfeld ab, von den Gastgebern ging so gut wie keine Gefahr aus, so dass die Dobberkauer Abwehr um Mirko Hurtz keine Probleme hatte. Gladigaus Stürmer, Marces Vinzelberg und Florian Kleve, wurden zu selten in Szene gesetzt.

Gäste belohnen sich

Die Angriffe der Gäste waren da schon konkreter und die Führung nach 23 Minuten mehr als verdient. Nach einem perfekten Zuspiel von Pascale Schröder nahm Dirk Pflaumbaum das Leder direkt und drosch es zum 0:1 in die Maschen. Blau-Weiß-Kapitän Luca Dirk kam einen Tick zu spät und verhinderte den Einschlag nicht.

Für die Gastgeber kam es noch bitterer. Danny Schulz musste mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden. Für ihn kam Julian Wedekind, was einige Umstellungen nach sich zog.

Die Gäste hatten nun mehr vom Spiel und die klareren Chancen. Pflaumbaum scheiterte nach 36 Minuten aussichtsreich, aber Paul Giesecke stand kurz darauf goldrichtig. Eine flache Hereingabe von Tobias Kohlmann ging quer durch den Strafraum, landete bei Giesecke, der nur noch den Fuß hinhalten brauchte – 0:2 (39.). Giesecke hatte dann noch kurz vor der Pause die Möglichkeit, auf 3:0 zustellen. Aber Luca Dirk rettete auf der Linie.

Linke verletzt sich schwer

Bitter für Dobberkau war die verletztungsbedingte Auswechslung von Tim Linke, der mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste.

In den zweiten 45 Minuten passierte nicht mehr viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich und der Erfolg der Gäste geriet nicht in Gefahr. Drei Minuten vor Schluss markierte Marcel Milde den 3:0-Endstand.

Die Dobberkauer kletterten im Klassement durch ihren siebenten Erfolg auf Tabellenplatz sieben.