Osterburg l Der Trainer der ersten Herrenmannschaft des Osterburger FC, Ronald Göthe, wird zum Ende der jetzigen Saison sein Amt als Cheftrainer niederlegen.

In über zehn Jahren leidenschaftlicher Hingabe für den Verein, für seine Spieler und Wegbegleiter gelang es ihm und seinen Mannschaften, den Verein aufblühen zu lassen. Entlang seines sportlichen Weges säumen sich zahlreiche Titel, Erinnerungen und Emotionen. Der Jugendstil des Osterburger FC ist und bleibt das Vermächtnis von Ronald Göthe.

Zusammenarbeit über zehn Jahre

Die Zusammenarbeit von über zehn Jahren ging nicht spurlos vorüber. Was jedoch von Bestand ist, sind Erinnerungen, Freundschaften und die Mannschaft in ihrer jetzigen Güte. Während der Trainer seine wohlverdiente Pause und etwas Abstand vom alltäglichen Trubel erhält, geht es jetzt darum, der ersten Herrenmannschaft neuen Schwung des OFC zu verleihen und den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. Ronald Göthe bleibt dem Verein in jedem Fall in anderer Funktion erhalten.

Der OFC dankt Ronald Göthe für seine unermüdliche Arbeit und seine Fußballverrücktheit. Zu Beginn waren es wilde Knirpse - mehr noch eine Traube zahlreicher junger Spieler, die nach dem Ball jagten. Er wusste die Rasselbande im Zaum zu halten und fußballerisch sukzessive und nachhaltig voranzutreiben.

Diese Passion zeichnet ihn und eine jede Mannschaft, die er geführt hat, aus. Während sich die Jugendmannschaften unter seiner Ägide stets mit den Besten ihres Alters duellierten, wartete im Herrenbereich zunächst eine sportlich höchst unangenehme Ausgangssituation - Abstiegskampf.

Zwei Aufstiege bis zur Landesklasse

Der Nachwuchs des OFC war inzwischen herangereift, um in den Männerbereich hochzugehen und die sportliche Rehabilitation zu beginnen. So gab es 2014 g den Aufstieg in die Kreisoberliga und den Kreispokalsieg sowie 2015 den Aufstieg in die Landesklasse, Staffel I.

Eine schlicht märchenhafte Reise der Herren bis in die Landesklasse stand somit nach zwei Aufstiegen in Folge fest. Seit nunmehr vier Jahren hat der OFC sich einen Namen gemacht - jung, hungrig und dynamisch. Ronald Göthe hat großen Anteil daran, dass Blau-Weiß heute in der Landesklasse fest etabliert ist.