Bismark l Mit einem 2:1-Arbeitssieg über Stahl Thale hat sich der TuS Bismark vorzeitig ein weiteres Jahr Landesligaverbleib gesichert.

Frühe Führung für Thale

Die Zuschauer rieben sich lange Zeit die Augen, gab es ungewöhnlich viele Torszenen im Waldstadion. Die Abwehrreihen machten nicht immer den sattelfestesten Eindruck. Schon nach vier Minutn erwiesen sich die Hausherren zu schlafmützig. Alexander Block ließ im Nachsetzen Thale zum 1:0 jubeln.

Im Gegenzug musste es dann schon 1:1 stehen. Doch Eric Wagener verstolperte knochnfrei die Eingabe von Alexander Mayer. Thale blieb weiter gefährlich. Nach einem Standard zischte das Leder knapp am Gust-Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite landete ein Kopfball von Wagener oben auf dem Tornetz.

Aktion des Tages

Es folgte die Aktion des Tages. Kapitän Michael Metzger setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, bediente Alexander Mayer auf den Punkt, sodass dieser die Kugel volley in den Winkel drosch. Das war schon eine Bewerbung für ein Tor des Monats. Im Gegenzug musste eigentlich Bismark bereits wieder hinten liegen. Torschütze Block schob die Kugel zu locker auf das leere Tor. Keeper Gust fischte den Ball noch vor der Linie weg.

Auch die nächsten Minuten hatten weitere Chancen zu bieten. Michael Metzger schob aus sehr guter Position daneben (18.). Auf der anderen Seite musste Gust wieder nach einem Standard retten. In der Schlussphase der ersten Hälfte brachten zweimal Mayer und Grempler freie Torschüsse nicht unter.

Niveau lässt nach

Der zweite Abschnitt begann mit einem Kopfball von Artem Sikulskyi an den Pfosten des Stahl-Gehäuses. Nach einer Stunde rettete Gust wieder bei einem Drehschuss von Max Roesner. Nachdem Wagener und Grempler weitere TuS-Chancen vergaben, wurde es kurzzeitig etwas ruppiger auf dem Rasen und das Niveau ließ nach.

Schließlich gab es doch noch das erlösende Siegtor für die Gastgeber. Nach Kombi über Bismarks besten Alexander Mayer zu Grabau, verwertete am langen Pfosten Philipp Grempler das Leder zum Sieg.

Tore: 0:1 Alexander Block (4.), 1:1 Alexander Mayer (13.), 2:1 Philipp Grempler (82.).

TuS Schwarz-Weiß Bismark: Hannes Gust – Martin Köhn, Artem Sikulskyi, Alexander Mayer, Michael Metzger, Steffen Rogge (62. Carlo Rämke), Philipp Grempler, Michael Fichte, Florian Knoblich, Eric Wagener (73. Christoph Grabau), Felix Jubert.