Seehausen l Aus dem Landkreis Stendal stehen dafür die Teams der HSG Osterburg, der SG Seehausen und des HV Lok Stendal.

Kreisderby findet Sonntag statt

Für dieses Wochenende ist das hiesige erste Kreisderby angesetzt. Die SG Seehausen empfängt am Sonntag ab 16.30 Uhr das Osterburger Team in der Wischelandhalle. Für das Derby gelten strenge, pandemiebedingte Sicherheitsregeln.

In der Vorsaison gab es diese Partie erst gegen Ende der 1. Halbserie. Die Osterburger Mannschaft setzte sich am Ende in Seehausen mit 32:27 durch. Christoph Borzucki, der nunmehr in Oebisfelde am Ball ist, markierte 16 Tore für die HSG. Ein Rückspiel in Osterburg gab es wegen der Pandemie nicht.

SG Seehausen möchte Revanche nehmen

Die Seehäuser hatten eine gute Vorbereitung, sie wurden jedoch am 1. Spieltag beim SV Langenweddingen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Es setzte eine 26:29-Niederlage. Die hatte aber mehrere Gründe. Oliver Wille und Arne Werneke fielen im Spiel verletzt aus. Dann agierte Rückraumspieler Alexander Söhnel mit einer Muskelverletzung. Außerdem trat die SGS auch noch arg dezimiert an. Es bleibt zu hoffen, dass am Sonntag die Verletzten wieder fit sind und Coach Frank Leo aus dem vollen Schöpfen kann.

In der Vorsaison fehlte den Gastgebern der Biss, der zu einem Derby einfach dazu gehört. Wie zu hören war, wollen es die Seehäuser diesmal anders angehen und hoffen darauf, dass sie Unterstützung von den eigenen Fans erhalten.

Dobberkau und Hahne fehlen

Der Saisonauftakt gelang den Osterburgern mit einem 34:22-Heimsieg gegen den SV Irxleben passabel. Nun wartet gleich ein echtes Highlight auf sie. „Ich bin sicher, dass das Derby in Seehausen eine enge Kiste wird,“ so Philipp Kiebach, der neue Co-Trainer der Biesestädter. Er geht davon aus, dass nicht wenige HSG-Anhänger in die Wischelandhalle eilen werden. Bei seinem Team gibt es gegenüber dem Auftaktmatch personelle Änderungen. Dennis Hahne ist bei einer Konfirmation, Till Dobberkau fehlt studiumsbedingt. Doch die zuletzt fehlenden Stefan Prax und Paul Zierke werden im HSG-Kader auflaufen.

Der HV Lok Stendal ist spielfrei.