Schönhausen l Im Viertelfinalspiel des Handball-Nordcups haben die gastgebenden Männer von Preussen Schönhausen Kontrahent HSV Haldensleben II nicht die Spur einer Gewinnchance gegeben und sind mit einem 29:18-Sieg ins Halbfinale eingezogen.

Punktspiel gewinnt Haldensleben II

Vor einigen Wochen gab es im Punktspielbetrieb einen sehr knappen Heim­erfolg für die HSV-Reserve gegen Schönhausens Mannschaft. An die damalige Leistung kamen die Haldensleber im Pokalmatch jedoch in keiner Weise heran. Schönhausens Weiterkommen stand praktisch schon am Ende der ersten Halbzeit fest.

Der Gastgeber ging durch Mathias Matzke mit 1:0 in Front, doch in den ersten zehn Minuten der Begegnung hielten die Gäste aus dem Landkreis Börde voll dagegen. Zweimal lagen sie bis dahin selbst in Führung. Danach aber fruchtete die durch den Gastgeber, der taktisch sehr klug eingestellt war, gewählte Marschroute.

Haldensleber mit Fernwürfen zum Erfolg

Die Haldensleber wurden durch die sehr aufmerksame und zudem ausgesprochen groß gewachsene Preussen-Deckung immer mehr dazu gezwungen, durch Fernwürfe ihr Glück zu suchen. Das klappte lediglich zu Beginn der Partie recht gut.

Ab der 10. Spielminute funktionierte die Abwehr der der Gastgeber, einschließlich beider Torhüter, fast perfekt.Aus einem Spielstand von 5:6 wurde auf dieser Basis innerhalb von zwölf Minuten ein 12:6. Zur Halbzeitpause hieß es 17:9 für die Schönhausener Mannschaft.

Schönhausen zieht davon

Im zweiten Abschnitt der Begegnung ließen die Preussen nichts anbrennen. Nach 40 Minuten hieß es 22:11, nach 50 Minuten 24:15.

Spielertrainer Steffen Arndt schätzte nach der Begegnung ein: „Zunächst spielten wir noch etwas fehlerhaft. Nach der erforderlichen Umstellung in der Defensive lief es entschieden besser. Viele Bälle wurden in der Abwehr erobert und insbesondere Andy Müller konnte anschließend seine Konterstärke unterstreichen.“

Erst im Februar wieder ein Spiel

Schönhausens Team spielt erst am 1. Februar wieder um Punkte, und zwar weil das Derby gegen Seehausen II wegen des Besuchs des Zweitligisten Hamburger SV in der Wischelandhalle auf den 8. Februar verlegt wurde.

Preussen Schönhausen: Stein, St. Skirat - T. Matzke 3, Wrogemann, M. Matzke 4, Sv. Skirat 2, Kurth 2, B. Arndt 1, St. Arndt 2, Müller 13, Ziehm 2.

Weitere Viertelfinalspiele:

SV Irxleben II - Diesdorfer SV

BSV Magdeburg II - Post SV Magdeburg II

Eintracht Gommern II - HSG Altmark West II