Tangermünde l Mit dem Coronathon, bei der jeder Läufer den Marathon für sich (alleine oder mit einer im Haushalt lebenden Person) absolviert, hat sich der gastgebende Tangermünder Elbdeichmarathon gegen die zwangsbedingte Absage (bereits am 16. März) der Traditions-Veranstaltung gestemmt und ein sportliches Event auf die Beine gestellt, dass sehr gut angenommen wurde. Bis zum gestrigen Montag durften die Teilnehmer noch ihren virtuellen lauf austragen. Bisher haben die Organisatoren 1100 Zuschriften (Stand Mittag, 20. April) erhalten.

Zehn Mitglieder des Vereins haben das gesamte Wochenende daran gearbeitet. „Als wir schlafen gegangen sind, war unser Posteingang dann leer“, sagte Carsten Birkholz vom Vorstand des Elbdeichmarathons.

Gelaufen ist auch René Kloberdanz aus Sachsenhausen (ein Ortsteil der Stadt Oranienburg im brandenburgischen Landkreis Oberhavel). Er hat einen Halbmarathon absolviert. Der Volksstimme-Sportredaktion hat er danach einige Fragen beantwortet:

Bilder

Herr Kloberdanz, wo haben Sie ihren virtuellen Lauf absolviert?

Direkt vor meiner Haustür war der Start in Sachsenhausen bei Oranienburg.

Welche Strecke haben Sie in Angriff genommen?

Da die Strecke in Tangermünde und Umgebung auch am Wasser entlang geführt hätte, wollte ich soviel wie möglich am Wasser entlang laufen. Am Ende waren es knapp 19 km nur am Wasser entlang.

Gibt es Unterschiede zwischen Ihrer virtuellen Laufstrecke und der Runde in Tangermünde?

Der Start- und Zielbereich in Tangermünde sind traumhaft. Oder das Stück auf dem Elberadweg, einfach schön. Ich bin dort sehr gerne gelaufen. Ansonsten eher Gemeinsamkeiten, wie zum Beispiel viel Natur und Ruhe.

Sind Sie mit ihrer Zeit zufrieden?

Ich bin mehr als zufrieden mit meiner Zeit. Ich erinnere mich im Moment nicht, wann ich das letzte Mal einen Halbmarathon in unter zwei Stunden gelaufen bin, da meine Strecken eher im Langstreckenbereich liegen.

Betreiben Sie außer dem Laufen auch noch andere Sportarten?

Ich fahre sehr gerne mit dem Fahrrad und spaziere viel.

Welche sportliche Ereignisse hoffen Sie in diesem Jahr noch zu absolvieren?

Sofern sie stattfinden, würde ich gerne die 100 Meilen in Berlin laufen und beim 6-Tageslauf in Ungarn an den Start gehen.