Stendal l Der 13. Elbdeichmarathon in Tangermünde ist abgesagt. Die Absage des 8. Hanse-Cups in Stendal (Mehrkampfevent der Seniorenleichtathletik) wird wohl folgen müssen. Zwei Großveranstaltungen in der Ostaltmark werden der Corona-Kreise zum Opfer fallen.

Veranstaltung steht vor der Absage

Der Elbdeichmarathon in Tangermünde wurde schon vor geraumer Zeit von den rührigen Veranstaltern (Elbdeichmarathon e. V.) aus der Elbestadt abgesagt. Laut Siegfried („Siggi“) Wille, Cheforganisator des Hanse-Cups (vom 22. bis 24. Mai) in Stendal wird ein weiterer sportlicher Höhepunkt wohl nicht stattfinden.

Siggi Wille sagte: „Hochachtung vor den Machern des Elbdeichmarathons. Wenn man erfolgreich zwölf Großveranstaltungen ausgerichtet hat, die zum Ansehen des Sports über die Grenzen des Landkreises hinaus beigetragen haben, ist auch die Vorbereitung der 13. Auflage kein Selbstläufer. Der Corona-Virus lässt die beliebte Veranstaltung im April nicht zu. Das Organisationsteam hat bisher jedes Problem in den Griff bekommen. 2020 gibt es nun keinen Lösungsweg und durch die unumgängliche Absage kann man nach elf Monaten Vorbereitungszeit den Erfolg nicht genießen.“

Wille betonte weiter: „Ich weiß, wie viel ehrenamtliche Arbeit in der Organisation eines sportlichen Events dieser Größe steckt und danke dem Tangermünder Elbdeichmarathon e.V.. Jeder, der dabei sein wollte, muss auch wissen, dass es in der Vorbereitung des Wettkampfes schon viele Ausgaben gab. Es wird weiter- gehen und alle Läuferinnen und Läufer sowie Freunde des Elbdeichmarathons sind sicher dankbar, dass ihr einen Lauf dieser Größe im Norden unseres Landes zur Tradition gemacht habt. Die Freude auf den 13. Lauf mit den vielen niveauvollen Rahmenveranstaltungen bleibt, auch wenn wir nun vielleicht noch 13 Monate warten müssen.“

Wille setzt auf Solidarität

Zur Veranstaltung in Stendal meinte er: „Unser Hanse-Cup, mit der Größe des Marathons nicht zu vergleichen, soll zwar erst gut einen Monat später ausgerichtet werden, aber die Gesundheit der Aktiven, Kampfrichter und Gäste liegt auch uns am Herzen und da wird eine Verlegung sicher unumgänglich. Wir halten zusammen! ,MITEINANDERSTARK‘, diese Initiative gilt auch in diesen schwierigen Zeiten für den Sport in unserer Region. Danke an alle Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement, es geht weiter.“