Stendal l Vom Sonnabend bis zum Sonntag richtet der Stendaler Pferdesportverein bereits zum fünften Mal die Landesmeisterschaften der Kreise im Dressur- und Springreiten aus. Der Verein hat im Vorfeld an den Landesverband den Antrag auf eine dauerhafte Ausrichtung dieser Meisterschaften in Stendal gestellt.

Ausrichtung für die kommenden Jahre gesichert

Der Präsident des Landesverbandes, Jürgen Mund, hat dem Verein persönlich die Nachricht überbracht, dass der Verband beschlossen hat, dass der Stendaler Pferdesportverein für die kommenden Jahre Ausrichter der Landemeisterschaften sein wird.

Diese Meisterschaften auf diesem hohen Niveau weiterhin durchzuführen, ist eine große Ehre für den Stendaler PSV und zeitgleich ein Aushängeschild für die Stadt sowie den Landkreis Stendal.

17 Mannschaften nehmen teil

Zu den Landesmeisterschaften der Kreise haben wie im vergangenem Jahr 17 Mannschaften ihre Teilnahme zugesagt. Die Mannschaften bestehen aus jeweils drei Dressur- und vier Springreitern. Es wird in den Klassen L und M geritten. Insgesamt wurden 670 Startplätze reserviert, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Mitglieder des Stendaler PSV aber auch zahlreiche ehrenamtliche Helfer sind zurzeit damit beschäftigt, das Vereinsgelände sowie die Wettkampfplätze vorzubereiten, dabei sind alle bemüht, dass hohe Niveau der vergangenen Jahre nochmals zu übertreffen.

In diesem Jahr richtet der Verein auch noch den Pokalwettkampf der Junioren der Kreise aus Sachsen-Anhalt aus. Es starten dabei jeweils vier Reiter pro Mannschaft, die eine A-Dressur und ein A-Springen absolvieren müssen.

Zusätzlich findet auch noch das Finale des Altmark Junior Cup statt, für dieses Finale qualifizierten sich die jüngsten Reiter bis 18 Jahre auf verschiedensten Turnieren in der Altmark. Dabei reiten sie jeweils eine E-Dressur sowie ein E-Springen. Die jeweils besten zehn Teilnehmer aus sechs Qualifikationsprüfungen starten dann im Finale.

Als Rahmenprogramm sind auch Prüfungen für junge Pferde und Nachwuchsreiter ausgeschrieben.

Die gastronomische Versorgung ist an beiden Tagen abgesichert, am Sonnabend findet ab 20 Uhr ein Tanzabend im Zelt bei freiem Eintritt statt.

Der Stendaler Pferdesportverein möchte sich bei den zahlreichen Sponsoren sowie freiwilligen Helfern bedanken, ohne deren Hilfe und Unterstützung die Durchführung einer derartigen Veranstaltung nicht möglich wäre.