Stendal l Im Stendaler Hotel „Schwarzer Adler“ sind die Sieger der Volksstimme-Sportlerwahl des Landkreises Stendal für das Jahr 2019 gekürt worden. Die Sportart Kegeln hat dabei überaus erfolgreich abgeschnitten.

Tennissportler gewinnen in vier Kategorien

Vor Jahresfrist waren es noch die Tennissportler, die dem Geschehen ihren Stempel aufdrückten. Sie gewannen in allen vier Kategorien, was bislang einmalig in der Geschichte der Stendaler Volksstimme-Sportlerwahl war.

In den gewohnten Kategorien (Sportler, Sportlerinnen, Nachwuchssportler, Mannschaften) wurde in der Zeit von Anfang Dezember bis Mitte Januar für das Jahr 2019 abgestimmt.

Dabei ist zu beobachten, dass das Internet im Verlauf der letzten Jahre sehr eindeutig die Oberhand bei dieser Wahl gewonnen hat.

Abstände sind relativ groß

Für die Abstimmung 2019 gilt, dass sie eine war, in der die Abstände zwischen den Kandidaten stets relativ groß waren. Da gab es in der Geschichte des Wettbewerbs schon ganz andere Verläufe.

Im Jahr 2015 erreichten zum Beispiel zwei Vereine aus Osterburg (FC beziehungsweise Tennis) exakt die gleiche Stimmenzahl und damit jeweils den dritten Platz bei den Mannschaften.

Zurück zur aktuellen Sportlerehrung. Die nahmen Kreissportbund-Präsidentin Carola Schulz, Kreissparkassen-Vorstandsvorsitzender Jörg Achereiner, Sebastian Stoll (2. Beigeordneter des Landkreises) sowie Sylvia Fried (Sportverantwortliche der Stadt Stendal) vor.

Wennrich siegt im Nachwuchs

Kampfsportler Franz Wennrich (1. Jiu-Jitsi-Verein Stendal) holte sich den ersten Platz in der Kategorie der Nachwuchssportler, gefolgt von Voltigiererin Frances Moldenhauer (Krumke) und Emil Wydmuch (Tangermünder LV, siehe Übersicht).

In den anderen Wettbewerben folgte praktisch eine Erfolgsstrecke der Bohlekegler, die mit Emely Hanke (ESV Lok Stendal) und Richard Mai (Klädener SV) die Ersten bei den Sportlerinnen beziehungsweise Sportlern stellten.

Kegelauswahl auf Rang eins

Zudem wurde die Stendaler Kegler-Kreisauswahl der Altersklasse U 18 weiblich (Besetzung: Juliane Ziemek, Lisa Pagels, Luise Mai, Jana Kemper-Kohlhase, Jasmin Wiechert) als Deutscher Mannschafts-Meister 2019 Dritte bei den Teams.

Hier setzten sich die Kicker des Rossauer SV (Männer) vor den Frauen von Medizin Uchtspringe durch.

Zur Auszeichnungsveranstaltung 2019 war Dirk Grempler als Ehrengast vom TuS Schwarz-Weiß Bismark geladen. Er hat aus seinem Leben als aktiver Kicker, Trainer und Vorstandsmitglied berichtet. Auch dazu mehr im Verlauf der nächsten Tage.