Stendal l Die SG Einheit Stendal hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einem der großen sportlichen Aushängeschilder des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt gemausert. Mit 24 gemeldeten Mannschaften, die sich in 12 Erwachsenen- und 12 Jugendmannschaften aufteilen, stellt der Verein aus der Rolandstadt landesweit neben dem 1. TC Magdeburg die meisten Mannschaften im Punktspielbetrieb.

Aus der breiten Vielfalt an Mannschaften stechen neben den Ostliga-Damen 50 besonders die Landesoberliga-Mannschaften hervor, von denen die SG Einheit insgesamt fünf Teams besitzt.

„Das kann neben uns nur der TC Sandanger Halle vorweisen“, berichtet der Vereinsvorsitzende Detlef Hundt.

Bilder

Damen 50 mit schwerer Auftaktpartie

Für die Damen 50, das „Flaggschiff“ des Clubs, steht das zweite Jahr in der überregionalen Ostliga an. Mit vielen positiven gewonnenen Eindrücken aus dem Vorjahr möchte die Mannschaft um Bärbel Grammig auch in diesem Jahr um den Klassenerhalt spielen. Personell unverändert empfängt das Team gleich zu Saisonbeginn mit dem MTC Germania Magdeburg einen echten Kracher. „Die Mannschaft wurde vor zwei Jahren in der gleichen Besetzung Ostliga-Meister, so dass wir ein echtes Schwergewicht zu Beginn haben“, berichtet Bärbel Grammig. Die wichtigen Spiele im Kampf um den Ligaverbleib werden wohlmöglich gegen den Leipziger TC, Berliner TC Rot-Gold und Sutos Berlin anstehen.

Neben den Damen 50 ist seit vielen Jahren die erste Herrenmannschaft der SG Einheit das Aushängeschild. Nach vier Mannschafts-Landesmeistertiteln in Serie, folgte nach der Niederlage im Aufstiegsspiel zur Ostliga ein kleiner Umbruch in der Besetzung des Teams. Nicht nur, dass Philipp Wille das Amt des Kapitäns von Michael Seeber übernommen hat, auch die Abgänge von Manuel Hafemann und Leon Kaufmann müssen kompensiert werden.

Einheit-Herren breit aufgestellt

Dennoch steht mit Spitzenspieler Daniel Ferl, den tschechischen Gastspielern und dem Neuzugang Jannes Birner, amtierender U16 Vize-Landesmeister, eine schlagkräftige Truppe bereit, die um den Titel mitspielen kann. „Wir haben im Kader einen guten Mix aus jungen Talenten wie Jonas Fritze, routinierten Kräften und ambitionierten Spielern wie Daniel Ferl zusammen“, erklärt der neue Kapitän Philipp Wille.

Für die weiteren Einheit-Vertretungen in der Landesoberliga, zu denen die Herren 40, Herren 50 und die Damen 40 zählen, steht primär der Klassenerhalt im Vordergrund, wobei den Erstgenannten um Andreas Fester eine vordere Position zugetraut werden kann.

Kooperation im Nachwuchsbereich

Im Nachwuchsbereich hat sich die SG Einheit durch die Kooperation mit der Tennisschule Magdeburg im leistungsorientierten Bereich neu aufgestellt. Mit Jaroslav Visek wurde ein A-Lizenz Trainer geworben, der den altmärkischen Nachwuchs vereinsübergreifend eine hohe qualitative tennisspezifische Ausbildung anbietet.

Dies soll sich auch in den Punktspiel- und Turnierergebnissen des Einheit-Nachwuchses nachhaltig auszahlen. Besonderes Augenmerk haben die Jugendliga-Teams U18 weiblich, U12 männlich I und II sowie die U10 Mixed. Dort wird sich der Nachwuchs mit den besten Spielern und Spielerinnen des gesamten Bundeslandes messen