Riestedt l Am Wochenende haben bei sehr guten Bedingungen die Tischtennis-Landesmeisterschaften für den Nachwuchs beim SV Alemania Riestedt stattgefunden.

Erfolgreichste Teilnehmerin wurde Lisa Göbecke vom DJK TTV Biederitz mit vier Landesmeistertiteln, aber auch für die Starterinnen und Starter aus dem Landkreis Stendal gab es Medaillen.

Flader überzeugt

Erfolgreichste Altmärkerin war dabei Helene Flader vom TSV Tangermünde, die insgesamt vier (eine Silber und drei Bronze) Medaillen sammelte.

Bereits am Sonnabend sorgte sie für Furore, als sie sich bei den Mädchen noch als Schülerin bis ins Halbfinale spielte. Am Ende sprang ein dritter Platz heraus: „Damit war ich natürlich sehr zufrieden“, freute sich die Elbestädterin. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Luise Reising (Riestedt) holte sie sich zudem noch Doppelsilber.

Mangelsdorf mit Bronze

Kiara Mangelsdorf (TSV Tangermünde), die im Einzel bis ins Viertelfinale kam, erkämpfte sich in diesem Wettbewerb mit Lara Bammel (Kusey) auch Bronze.

Einen Tag später bei den Schülerinnen wurde Flader erneut Einzeldritte. Bereits im Halbfinale musste sie gegen die große Favoritin Göbecke ran. „Darüber habe ich mich etwas geärgert. Ich denke, ich hätte an Nummer zwei gesetzt werden müssen“, erklärte Flader, die mit der Auslosung nicht ganz einverstanden war. Im Doppel wurde sie mit ihrer Parterin Lia Markl aus Riestedt auch Dritte.

Franke mit Bronze im Doppel

Eine weitere Medaille holte Gustav Franke vom TuS Schwarz-Weiß Bismark. Mit Oliver Lange (TTC Wolmirstedt) erkämpfte er sich bei den Schülern B die Bronzemedaille im Doppel.

Henning Köberle (TTC Lok Stendal) schaffte es im Schüler-Einzel bis ins Viertelfinale. Das gelang auch Hannes Franke (SV Mahlwinkel) bei den Jungen.