Wernigerode l Der Wettkampfbetrieb und der Freizeitsport sind eingestellt.

Das Wettkampfgeschehen in der Kreisoberliga wurde zwei Spieltage vor Saisonende abgebrochen. Die gemischte Mannschaft vom Wernigeröder Rot-Weiß lag zu diesem Zeitpunkt punktgleich mit Spitzenreiter Blau-Weiß Biere auf Platz zwei. Die Senioren haben in der Landesklasse alle Punktspiele der laufenden Wettkampfsaison durchgeführt und landeten am Ende auf Platz fünf der Staffel.

Für einige Freizeitgruppen, unterem von der Lebenshilfe und der Berufsschule, ist das Treffen auf der Kegelbahn zur Zeit auch tabu. „Aber irgendwann wird das normale Leben ja wieder in Gang kommen. Damit zu diesem Zeitpunkt der technische Bereich der Kegelsportanlage in Ordnung ist, wird jetzt von den Abteilungsmitgliedern die Anlage gewartet, gereinigt und in Ordnung gebracht“, berichtet Martin Köllner.

Ralf Savelsberg ist die gute Seele

„Für die Sauberkeit im Aufenthaltsbereich und den Umkleideräumen sorgt speziell Ute Niederberger, den technischen Bereich betreut Ralf Savelsberg. Beide werden aber von den anderen Abteilungsmitgliedern unterstützt“, ergänzt der Abteilungsleiter der Classic-Kegler des WSV  Rot-Weiß.

Ralf Savelsberg, ist die „gute Seele“ der Abteilung, der die Bahn immer in einem technisch guten Zustand hält. „Ralf ist nicht nur Mannschaftsleiter, sondern auch Leistungsträger der gemischten Mannschaft“, so Martin Köllner, und fügte hinzu: „Wir alle hoffen auf einen baldigen Beginn der sportlichen Aktivitäten, die Anlage ist einsatzbereit. Der nächste geplante sportliche Höhepunkt ist das Kegeln um den Rathauspokal anlässlich des Rathausfestes im Juni.“