Saison-Spielplan der Mountain Tigers

29. April: Wernigerode Mountain Tigers – Eberswalder Warriors

6. Mai: Halle Falken – Wernigerode Mountain Tigers

19. Mai: Vorpommern Vandals – Wernigerode Mountain Tigers

10. Juni: Wernigerode Mountain Tigers – Radebeul Suburbian Foxes

17. Juni: Berlin Bullets – Wernigerode Mountain Tigers

8. Juli: Eberswalder Warriors – Wernigerode Mountain Tigers

22. Juli: Radebeul Suburbian Foxes – Wernigerode Mountain Tigers

18. August: Wernigerode Mountain Tigers – Vorpommern Vandals

2. September: Wernigerode Mountain Tigers – Berlin Bullets

16. September: Wernigerode Mountain Tigers – Halle Falken

Wernigerode l Die Wernigerode Mountain Tigers starten mit dem ersten Heimspiel gegen die Eberswalde Warriors in die neue Serie. Für die Bergtiger ist es eine Jubiläumssaison. Am 29. April werden die American Footballer der Mountain Tigers ihr erstes Saisonspiel 2018 im „Tiger­dom“ auf dem Sportplatz am Gießerweg bestreiten. Als vor 25 Jahren aus einer Kneipenidee heraus ein American Football-Verein in Wernigerode gegründet wurde, glaubte sicher niemand daran, dass dieses Experiment so lange am Leben bleibt.

Trotz vieler Tiefen und Rückschläge gab es immer wieder Vereinsmitglieder, denen diese Sportart dermaßen am Herzen lag, das sie dafür sorgten, dass es den Verein Mountain Tigers immer noch gibt. Es gibt Vereinsmitglieder, die schon 25 Jahre dabei sind. Einer davon ist Volkmar „Kohle“ Kohlrusch, der in diesem Jahr seine 25. Saison als Spieler absolviert!

Personelle Veränderungen

In der Winterpause gab es wieder einige Änderungen im Mannschaftsgefüge, gleich 14 Spieler stehen den Tigers aus den verschiedensten Gründen nicht mehr zur Verfügung. Mit Johannes Herrschaft, Felix Schulz und Felix Gramatzki wechselten drei Leistungsträger der Vorsaison in die GFL (1. Liga) zu den Hildesheim Invaders. Auch mit den langjährigen Spielern Andreas Janko und Christof „Pudel“ Hannig gibt es zumindest auf dem Spielfeld kein Wiedersehen.

Trainer Östlund bleibt

In den Tryouts stellten sich einige Neueinsteiger vor, hier muss sich zeigen, wie sie die Trainingsergebnisse in den Spielbetrieb umsetzen können. Norman Hertwig und David Brückner verschoben ihre Football-Rente um ein Jahr nach hinten, um die personelle Situation etwas zu entkrampfen. Und aus der Football-Rente zurück, wieder als aktive Spieler, können die Fans in dieser Saison Andreas Kopytziok und Sven Weigel anfeuern.

Im Trainerstab gab es keine großen Veränderungen. Der Headcoach des vergangenen Jahres, Andreas Östlund, weilte in der Osterwoche in Wernigerode und absolvierte mit dem Team ein Trainingslager. Da er aber noch ein paar Termine in seiner schwedischen Heimat wahrnehmen muss, weilt er derzeit in Upsala. Das Training wird in dieser Zeit durch ein „Urgestein“ der Tigers, Silvio Feuerstacke, geleitet. Auch er ist bereits ein Vierteljahrhundert bei den Tigers dabei.

In neuformierter Verbandsliga aktiv

Im Januar wurde vom Spieleverbund Ost eine Ligareform beschlossen. Durch die gravierende Leistungsunterschiede in der Saison 2017 in der Landesliga gibt es ab der neuen Saison eine Verbandsliga, in die fünfthöchste Spielklasse Deutschlands wurden auch die Tigers aufgrund ihrer Leistungen eingruppiert. Die Harzer treffen dabei auf altbekannte Teams, aber auch auf Mannschaften, die den Wernigerödern bisher vollkommen unbekannt sind: Radebeul Suburbian Foxes, Berlin Bullets, Wolgast Vorpommern Vandals, Eberswalde Warriors und Halle Falken.

Und wie man es bei den Mountain Tigers gewohnt ist, wird es bei den Heimspielen all das geben, was den Fans auch in den letzten Jahren geboten wurde. Angefangen von der Hüpfburg für die Kleinsten bis zu Bier und Würstchen für die etwas Älteren. Die Cheerleader zeigen ihr Können und werden das Team zusammen mit den Zuschauern zum Sieg peitschen. Wer die Tigers auch zu den Auswärtsspielen begleiten möchte, kann sich mit den Verantwortlichen des Vereins in Verbindung setzen – es sind immer ein paar Plätze im Bus frei.

Wie sieht es mit den anderen Teams des Vereins aus? Bei den jüngsten Tigers, dem Flagteam, gab es nach dem Hilferuf ein paar Neuzugänge, somit kann das Team am Spielbetrieb teilnehmen. Zum Jugendteam gibt es eine positive aber auch eine betrübliche Nachricht. Es sind so viele Jugendliche wie noch nie bei den Lynx im Trainingsbetrieb. Da es aber eine altersbedingte Unterteilung in die B-Jugend (14 bis 16 Jahre) und A-Jugend (16 bis 19 Jahre) gibt und jedes Team eine entsprechende Anzahl Spieler haben muss, diese aber bei den Tigers nicht ausreicht, konnte keine Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet werden. Ihre Spielpraxis werden beide Teams durch Scrimmage oder gemeinsamen Trainingstage mit anderen Mannschaften bekommen.

Positives gibt es auch von den Cheerleadern zu berichten. Zwei Teams konnten sich bei den Landesmeisterschaften für die Deutsche Meisterschaft im Mai dieses Jahres qualifizieren.

Die Tigers hoffen auch in ihrer 25. Saison auf die Unterstützung ihres „zwölften Manns“. Weitere Informationen zu Verein und Mannschaft gibt es im erneuten Internetauftritt unter www.mountain-tigers.de oder bei Facebook.