Wernigerode l Am Sonnabend empfängt der Tabellenzweite, FSV Askania Ballenstedt, den Ligaprimus TSV Langeln. Während der TSV mit einem Sieg seine Führung weiter ausbauen will, würde für den FSV ein Sieg nicht reichen, um die Langelner zu überholen, da der Abstand vier Punkte beträgt. Askania hat allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Gernrode empfängt Stahl-Reserve

Auch der SV Germania Gernrode hat weiterhin Ambitionen in der oberen Tabellenhälfte zu bleiben. Dieser empfängt die Reserve aus Thale auf heimischem Rasen. Mit einem Sieg könnten sie den Tabellennachbarn Ballenstedt vom zweiten Platz stoßen.

Eine bislang gut Bilanz kann die Reserve aus Blankenburg aufweisen. Aus den vergangenen sechs Spieltagen ist der BFV II viermal als Sieger vom Platz gegangen. Das soll auch beim Spiel gegen den SV Grün-Weiß Rieder so sein, den der Verein am Sonnabend schon um 12.30 Uhr zu Hause erwartet. Mit einem Sieg könnte der BFV II sogar in die Tabellenspitze vorstoßen.

Das hat auch de Reserve des FSV Grün-Weiß Ilsenburg vor. Als Tabellenfünfter hat dieser die Spitze noch nicht aus den Augen verloren, schließlich trennen den FSV nur sechs Punkte vom ersten Platz. Ein Wörtchen mitzureden hat dabei der SV Eintracht Derenburg bei dem die Ilsenburger heute zu Gast sind, denn die Eintracht steht auf dem letzten Tabellenplatz und braucht endlich Punkte, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Hausneindorf unter Zugzwang

Punkte braucht auch der SV Blau-Weiß Hausneindorf, der Nach sieben Spieltagen erst sechs Punkte generieren konnte. Heute empfängt Blau-Weiß den Hessener SV, der nur zwei Punkte mehr hat und auf Platz zehn der Tabelle steht.

Die Reserve vom FC Einheit Wernigerode hat bereits um 12.30 Uhr den SV Grün-Weiß Hasselfelde zu Gast und setzt alles auf Sieg. Ebenso wie der SC Heudeber, der um 15 Uhr vom SV Concordia Harzgerode erwartet wird.