Blankenburg l In den vier der ursprünglich fünf vorgesehenen Laufabende starteten auch zahlreiche Sportler des SV Lok Blankenburg mit sehr erfolgreichen Ergebnisse.

An der letzten Laufveranstaltung Anfang März nahmen bei besten Laufbedingungen 240 Läufer und Nordic Walker teil. Aus Sicht des SV Lok haben erwartungsgemäß die Jugendlichen Hugo Matthes und Daniel Arnecke mit guten 9035 Metern die inoffizielle Tageswertung aus Sicht der Blankenburger Lok-Athleten gewonnen. Dahinter erreichte die Tochter-Vater-Paarung Heidi und Marco Matthes mit 8040 Metern und Anne Matthes und Marcel Blankenhagen mit 7240 Metern gute Laufergebnisse. Dagmar Fuckert und Sabine Wald mit 5885 Metern und Mike Horn mit Tino Paulmann, die 7200 Meter zurücklegten, rundeten das gute Lok Ergebnis im 30-Minuten-Paarlauf ab. Simone Herbst (W 45) drehte ihre Runden allein und legte Halbstundenlauf 5925 Meter zurück.

Lok-Läufer gewinnen in fünf Konkurrenzen

In der abschließenden Serien- bzw. Gesamtwertung, in der jeweils die drei besten Laufergebnisse von möglichen fünf Teilnahmen eingegangen sind, belegten die Lok-Teilnehmer zahlreiche Podestplätze. Simone Herbst (W45) gewann mit 17915 Metern ihre Altersklasse im Halbstunden-Einzellauf. 24745 Meter legten die Jugendlichen Daniel Arnecke und Frithjof Peters in drei Läufen zurück. Damit gewannen beide die Cupwertung der Männlichen U18.

In der Frauenwertung der W40 siegten Melanie und Sylke Piatkowski mit 22260 Metern, Tochter Heidi und Vater Marco Matthes gewannen mit 24190 Metern die Mix-Wertung 40. Dahinter platzierten sich überraschend auf Rang drei Anne Matthes und Marcel Blankenhagen mit 21455 Metern. Bei den Frauen der W55 gelang den Winter-Neuzugängen des SV Lok ein Doppelsieg. Anja Janella und Cornelia Rackwitz gewannen mit 18440 Metern vor Dagmar Fuckert und Sabine Wald, die zusammen 17415 Meter erreichten

Alle Ergebnisse sind unter leichtathletik-quedlinburg.de/winterlaufserie-2019-2020/ergebnisse/ einsehbar.