Wernigerode l Der Leichtathletik-Nachwuchs vom Harz-Gebirgslaufverein hat die diesjährige Hallensaison mit zwei Siegen und vier Medaillen erfolgreich abgeschlossen. Bestzeiten gab es für Leonie Klaus und Erik Brandecker.

Zwei neue Bestzeiten

Beim Geher- und Läuferabend in Halle an der Saale stellten die jungen Harzer Talente noch einmal zwei neue Bestzeiten auf. Insgesamt waren etwa 200 Athleten aus 37 Vereinen in der Leichtathletikhalle Brandberge am Start.

Für die größte Überraschung aus Sicht der Wernigeröder sorgte Erik Brandecker, der sich über 800 m gleich um acht Sekunden verbesserte und als Zweiter der Altersklasse M 10 in 2:41,19 min ins Ziel lief. Schwester Lea holte sich dagegen den Sieg über 800 m der Altersklasse W14, blieb aber in 2:34,80 min deutlich über ihrer Bestzeit. Dahinter machte Pauline Dieckmann als Zweite den Doppelerfolg der Harzer perfekt und bestätigte in 2:36,48 min ihre gerade aufgestellte Bestmarke in der Leichtathletikhalle Brandberge.

Zweiter Sieg für HGL-Athlet

Den zweiten Sieg für die HGL-Athleten sicherte Lara Charleen Eigert im 800-m-Lauf der Altersklasse W 12 in guten 2:51,91 min. In diesem Lauf erreichte Sara Schulz in 3:00,78 min das Ziel, was Platz zwei in der Altersklasse W 11 bedeutete. Ihr Bruder Jan Schulz zeigte ein couragiertes Rennen über 800 m und blieb in 2:54,67 min im Bereich seiner Bestleistung. Der Neunjährige musste allerdings eine Altersklasse höher starten und wurde guter Achter der Altersklasse M 10.

Eine weitere Silbermedaille ging auf das Konto von Jonathan Toppel über 800 m in der Altersklasse M 12. Der HGL-Läufer blieb in 2:26,88 min über seinem Hausrekord und musste einem Athleten aus Sachsen den Vortritt lassen. Das gute Abschneiden der Wernigeröder komplettierte Leonie Hana Klaus, die über 800 m der W 10 einen sechsten Platz erkämpfte. Die Sprinterin stellte zum Saisonende mit 3:03,55 min noch eine persönliche Bestleistung auf.