Wernigerode l Bei der Landesmeisterschaft in der Halle haben die Leichtathleten des SV Lok Blankenburg und des Harz-Gebirgslaufverein insgesamt acht Medaillen abgeräumt, davon vier goldene.

400 Teilnehmer aus 65 Vereinen

Fast 400 Teilnehmer aus 65 Vereinen gingen in der Leichtathletikhalle Brandberge an den Start, darunter einige Athleten aus anderen Bundesländern. Die Seniorentitelkämpfe wurden als offene Meisterschaft ausgetragen, so dass mehrere Aktive aus Sachsen, Thüringen oder Berlin die Chance nutzten, Qualifikationsnormen für die Deutschen Hallenmeisterschaften Ende Februar zu unterbieten.

Senioren holen sechs von acht Medaillen

Sechs der acht Harzer Medaillen gingen am Ende auf das Konto der Senioren. Herausragender Athlet war dabei Marco Matthes vom SV Lok Blankenburg, der mit neuer Bestzeit von 2:16,43 min über 800 Meter Landesmeister in der M 40 wurde. Nur wenige Stunden später sicherte er sich über 1500 Meter die Vizemeisterschaft und lief in 4:42,77 min erneut Bestzeit. Dabei musste er sich in einem packenden Zweikampf mit dem Hallenser Erik Nagel nur um eine Hundertstelsekunde geschlagen geben.

Bilder

Auch sein Vereinskamerad Donald Rosenthal wagte den Doppelstart und erkämpfte eine Bronzemedaille über 800 Meter der M55 in 2:43,09 min. Über 1500 Meter verpasste der Lok-Athlet als Vierter in 5:26,41 min knapp das Podest. Der Wernigeröder Philipp Kommert kehrte ebenfalls mit zwei Medaillen zurück. Der HGL-Läufer sprintete über 60 Meter der M30 in 8,02 s als Sieger über die Ziellinie und wurde Vizemeister über 200 Meter in 26,74 s. Dabei blieb er nur knapp über seinen Rekorden.

Den dritten Titel für die Harzer holte Yvonne Brandecker über 1500 Meter der W 40. Dabei feierte sie wie schon in der Vorwoche über 3000 Meter einen deutlichen Start-Ziel-Sieg und war in 5:21,80 min etwas schneller als im Vorjahr unterwegs.

Einen weiteren Sieg für den Harz-Gebirgslaufverein erkämpfte Jonathan Toppel auf seiner Paradestrecke, dem 800-Meter-Lauf. Der 14-Jährige hat endgültig wieder zu alter Stärke zurückgefunden und lief in persönlicher Bestzeit von 2:18,64 min als Erster der M 14 ins Ziel. Damit blieb der talentierte Mittelstreckler erstmals unter der Zeit von 2:20 min.

Bielas überrascht mit Vizemeisterschaft

Für eine Überraschung sorgte Malena Bielas mit dem Vizemeistertitel über 300 Meter der W 15. Als Siegerin des zweiten von drei Zeitläufen setzte sie sich mit Hausrekord von 47,07 s knapp durch. Auch im Diskuswurf sprang mit 22,94 m eine Bestleistung heraus, die mit Platz fünf belohnt wurde. Zu Bronze fehlte nur ein knapper Meter. Tom Wiese freute sich als Siebter über 800 Meter der M15 über seinen Hausrekord von 2:22,19 min.

Das gute Abschneiden der Wernigeröder komplettierten die beiden U18-Athletinnen Pauline Dieckmann und Lea Brandecker, die in der Altersklasse U20 starteten und gegen die deutlich ältere Konkurrenz chancenlos waren. Beide nutzten den Wettkampf als Vorbereitung für die am kommenden Wochenende stattfindenden Landesmeisterschaften in ihrer Altersklasse. Pauline Dieckmann wurde Sechste über 800 Meter in 2:27,36 min und Lea Brandecker sprintete über 200 Meter als Zehnte in 28,81 s ins Ziel.

Der Blankenburger Daniel Arnecke hatte über 400 Meter der U20 ebenfalls starke Konkurrenz und erreichte mit persönlicher Hallenbestzeit von 59,72 s den achten Platz.