Wernigerode l  Kalle Schnurbusch, Marie Strebe und Raik Schewe vertraten am legendären Nürburgring in Rheinland-Pfalz die Farben des Harzkreises. Kalle Schnurbusch, als Einzelfahrer über 24 Stunden am Start, musste leider bereits nach sieben Runden einen schweren Sturz in Kauf nehmen. Noch vier Runden weiter fahrend, ging es einfach nicht mehr. Er konnte kaum noch den Lenker halten. Der anschließende Besuch im Krankenhaus gab etwas Entwarnung. Gebrochen war nichts, aber eine Pause wird die Folge sein.

Besser lief es für Marie Strebe und Raik Schewe. Beide sind über 50 Kilometer beim MTB Marathon in der Grünen Hölle gestartet. Marie Strebe fuhr auf der schönen und zum Teil wurzeligen Strecke einen sehr guten zweiten Gesamtplatz ein. Im Sprint setzte sie sich gegen eine Konkurrentin durch.

Raik Schewe hat den 14. Gesamtplatz eingefahren. Nur eine Panne verhinderte bei ihm einen weiteren Podestplatz in der Altersklasse.

Dankeschön an den Sponsor

Die Bad Bikers MTB-Sport e.V. bedanken sich auf diesem Weg bei Dextro Energy für den wiederholten Support am Ring. „Gerne kommen wir wieder“, so Marie Strebe.

Bereits eine Woche zuvor war Patrick Scholze im italienischen Sankt Vigil aktiv, um hier beim „Kronplatzking“ teilzunehmen. Bei seinem persönlichen Highlight der Saison sollte die Mitteldistanz gefahren werden. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke mit Enduro-Anspruch hatte der Wernigeröder an der 30-Kilometer-Marke circa zwei Minuten Rückstand auf Position eins. Dieser wurde bis Kilometer 38, dem Einstieg zum letzten langen Anstieg, etwas minimiert. Den letzten Anstieg, mit neun Kilometern und 1200 Höhenmetern am Stück, fuhr Patrick Scholze rückblickend im unteren Drittel zu verhalten. Das Ziel, unter drei Stunden Fahrzeit zu bleiben und nicht komplett zu „explodieren“, wurde aber trotzdem erreicht.

Im Ziel angekommen stand der respektable zwölfte Gesamtplatz und der dritte Platz in der Altersklasse in der Ergebnisliste.