Wernigerode l „Aller guten Dinge sind drei“: Unter diesem Motto hat sich Tennistalent Anna Raspe vom TC Wernigerode bei ihrer dritten Teilnahme am Weimarer Kinder- und Jugendturnier zum ersten Mal den Siegerpokal erspielt.

Nach einem erfolgreichen Start in die Punktspielsaison, die aktuell aufgrund der Sommerferien eine Pause einlegt, startete Anna Raspe schon traditionell am ersten Ferienwochenende beim Weimarer Kinder- und Jugendturnier. Diesmal sollte ihr im dritten Anlauf der große Wurf gelingen.

Nachdem sich die Wernige­röderin im letzten Jahr als ungesetzte Spielerin bis ins Finale gespielt und dieses nur knapp verloren hatte, ging sie bei der zwölften Turnierauflage als Nummer zwei der Setzliste der Altersklasse W12.

Bilder

Turniersieg ohne Satzverlust

Nach einem Freilos im Achtelfinale des zehn Spielerinnen starken Teilnehmerfeldes traf Anna Raspe in ihrer ersten Turnierbegegnung auf Antonia Wolf vom Erfurter Tennis-Club „Rot-Weiß“. Mit einem glatten 6:1, 6:2-Erfolg löste die Har­zerin diese Aufgabe souverän.

Im Halbfinale wartete mit Antonia Götz vom TTC Gütersloh die Nummer drei der Setzliste. Von Anfang an ließ Anna Raspe keine Zweifel aufkommen, wer ins Finale einzieht. Mit einem offensiven und cleveren Tennis gewann sie auch dieses Match deutlich mit 6:1 und 6:1.

Nervenstark im Endspiel

Damit stand Anna Raspe wie schon im Vorjahr im Finale. Hier wartete mit Naemi Levana Lukacsi vom Eberswalder TC aus Berlin ein harter Brocken. Die an Nummer eins gesetzte Spielerin hatte im Halbfinale die frühere Ostmeisterin Daria Barsukov vom TV Machern „Grün-Weiß“ aus dem Turnier geworfen.

Anna Raspe knüpfte vom ersten Aufschlag weg an die gute Halbfinalleistung an und ging schnell mit 4:1 in Führung. Doch Lukacsi gab nicht auf und hatte mehrere Chancen, die Partie zum 4:4 auszugleichen. Die Wernigeröderin gewann schließlich dieses Aufschlagspiel zum 5:3 und hatte damit die Gegenwehr ihrer Gegnerin gebrochen. In der Folge agierte Anna Raspe sehr fokussiert und ließ Naemi Levana Lukacsi nicht mehr ins Spiel kommen. Am Ende stand ein deutlicher 6:3, 6:0-Erfolg und damit der ersten Sieg beim Weimarer Kinder- und Jugendturnier.

Mit dem Sieg in Thüringen hat Anna Raspe schon ihr zweites DTB-Ranglistenturnier in diesem Jahr gewonnen, im Februar hatte die Wernigeröderin das Heimturnier „Harzer Classics“ für sich entschieden.