Fußball-Kreisoberligist TSV Niederndodeleben hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und beim SV Seehausen 4:0 gewonnen. Das Spiel Grün-Weiß Süplingen gegen die U 23 des Haldensleber SC ist torlos geblieben.

LandkreisBörde l Der gastgebende SV Seehausen unterliegt im Kreisoberliga-Punktspiel dem TSV Niederndodeleben 0:4 (0:1). Mit dieser Niederlage haben die Aufstiegshoffnungen des SV Seehausen einen herben Dämpfer erhalten. Während für den SVS an diesem Nachmittag nichts zusammenlief, war Niederndodeleben einfach bissiger in den Zweikämpfen. Der Gastgeber hatte zunächst die besseren Möglichkeiten, dennoch gingen die Gäste mit einem Schuss aus 25 Metern durch Silvio Gottschalk 1:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel sollte der Feldverweis für den Gästeakteur Komorous dem SVS eigentlich in die Karten spielen, aber das Gegenteil trat ein.

Gäste nehmen heimstärkstes Team in Unterzahl auseinander.

Kurze Zeit nach dem Feldverweis erzielte Maik Heinzel mit einem Schlenzer in den Winkel das 0:2. Beim SVS wurde das Aufbäumen vermisst, dieses Spiel noch zu drehen. In den letzten Minuten gelangen dem TSV noch zwei weitere Treffer gegen einen völlig indisponierten Gastgeber. Für den SVS war es ein Warnschuss zur richtigen Zeit, denn die aktuelle gute Tabellenposition lässt die Braun-Schützlinge nach wie vor alle avisierten sportlichen Ziele erreichen.

"Die Grundlage für diesen Erfolg war eine hervorragende taktische Mannschaftsleistung, vor allem nach dem Platzverweis für uns."

TSV-Trainer Jörg Müller

"Hervorheben möchte ich Andreas Stahl, der die Abwehrarbeit glänzend organisiert hat, Falk Schöndube, der den Seehäuser Top-Torjäger Hasse abgemeldet hat und Rico Willner, der sich seit Wochen in Spitzenform präsentiert."

SV Seehausen: Röber - Schröder, Huhn, Haunschild, Hasse, Hübner, Bühring, Ferl, Wischeropp, Schmiede (52. Nicolai), Buchholz.

TSV Niederndodeleben: Willner - Kraft, Heinzel, Uebe, Schöndube, Komorous, Voigt (79. Domnick), Stahl, Gottschalk, Köther, Neumann (72. Boxberger).

Torfolge: 0:1 Silvio Gottschalk (37.), 0:2 Maik Heinzel (68.), 0:3 Stephan Uebe (84.), 0:4 Silvio Gottschalk (87.).

Schiedsrichter: Klaus Stock/Udo Röhle/Jerry Bommert. Zuschauer: 54.

Im Punktspiel der Kreis-oberligisten Grün-Weiß Süplingen und der U 23 des HaldensleberSC gab es ein torloses Remis. Süplingen stand sehr tief, überließ dem Gast das Spielgeschehen und versuchte es, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. In der zehnten Minute dann so ein Spielzug, als Constabel auf und davon zog, sein Schuss aber knapp am Tor vorbeistrich. Der HSC hatte kurz vor der Pause durch den starken Girke die Führung auf dem Fuß, aber er scheiterte an Torhüter Wulf.

Der HSC schlug die fußballerisch feinere Klinge.

Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmte der HSC das Geschehen. Möglichkeiten zu Treffern ergaben sich insbesondere in den letzten zehn Minuten auf beiden Seiten. Wosahlo und Preuß auf der einen sowie Gießmann und Mäde auf der anderen Seite vergaben die Spielentscheidung. Somit war das torlose Remis die logische Konsequenz des Spielverlaufs.

Grün-Weiß Süplingen: Wulf - Rätzel, Wosahlo, B. Müller, Keilwitz (88. Preuß), Konrad (83. Diekmann), Constabel, Roemer, Trültzsch, Wendt (68. Krause), Puritz.

Haldensleber SC U 23: T. Hieronymus - Schütte, Markstein, Girke, S. Hieronymus, Gießmann, Thanhthuan (75. Murupa), F. Ohrdorf (85. T. Ohrdorf), Mäde, Klaus (10. Lehrmann), Cristovao. Schiedsrichter: Helmut Harbke/Heiko Stapel/Ernst Feller. Zuschauer: 90.