Barleben l Aus dem Landkreis Börde hatten sich im Vorfeld 29 Spielerinnen und Spieler über mehrere Turniere auf Kreis- und Bezirksebene für die Meisterschaften qualifiziert. Den Anfang machten am Sonnabend die Altersklassen der Jungen und Mädchen und der Schüler/innen B.

Während sich in der Einzelkonkurrenz der Mädchen keine Spielerin des Kreisverbandes Börde auf die Medaillenränge vorspielen konnte, machte bei den Jungen vor allem Nico Sauer vom TTC 1990 Gröningen auf sich aufmerksam. Nachdem er sich in einer Dreiergruppe aufgrund des besten Satzverhältnisses als Gruppenerster für die Hauptrunde qualifiziert hatte und dadurch im Achtelfinale ein Freilos genoss, setzte er sich im Viertelfinale mit 3:1 gegen Christoph Langwagen (SV Anhalt Oranienbaum) durch. Im Halbfinale wartete dann Tim Becker (SV Eintracht Diesdorf), den Nico Sauer in einem äußerst engen und hochklassigen Fünf-Satz-Spiel mit 3:2 bezwang. Im Finale um den Landesmeistertitel der Jungen durften die Zuschauer dann tolle Ballwechseln in sehr umkämpften Sätzen bestaunen, aus denen Darius Heyden (DJK TTV Biederitz) mit 3:0 als Sieger hervorging. Gleichwohl ist der zweite Platz ein herausragendes Ergebnis für Nico.

Unterdessen machten auch bei den Schüler/innen B insbesondere zwei Protagonisten des Bördekreises von sich hören. In der Altersklasse der Schülerinnen B kämpfte sich Michelle Saß vom HSV Colbitz zunächst als Gruppenzweite in die Hauptrunde und bezwang dort etwas überraschend die leicht favorisierte Lia Markl (SV Alemania Riestedt) mit 3:1. Im anschließenden Halbfinale war dann allerdings die spätere Turniersiegerin Lisa Göbecke (TSG Grün-Weiß Möser) eine Nummer zu groß.

Bei den Schülern B setzte sich Simon Frank vom Osterweddinger SV zunächst in seiner Gruppe souverän ohne Satzverlust durch und traf in der K.O.-Runde im Viertelfinale auf Vasil Paskalev (SV Francke 08), den er glatt mit 3:0 besiegte. Im Halbfinale erwies sich allerdings Anton Voges (DJK TTV Biederitz) als etwas zu stark und war mit 3:1 überlegen. Die beiden dritten Plätze für Michelle Saß und Simon Frank sind jedoch als voller Erfolg zu verbuchen.

Am Sonntag kämpften dann die Schüler/innen A und C um die heißbegehrten Titel und Edelmetallplatzierungen. Nachdem es bei den Schüler/innen A trotz teils sehr guten Leistungen leider kein Bördetalent im Einzel aufs Treppchen schaffte, konnten bei den Schüler/innen C, wie bereits am Vortag bei den Schüler/innen B, zwei Bronzeplatzierungen errungen werden.

So qualifizierte sich Lena Anhalt vom TTV Barleben 09 bei den Schülerinnen C als souveräne Gruppenerste fürs Viertelfinale, in dem sie Anouk Pardeike (TTC Börde Magdeburg) 3:1 vom Tisch schickte. Im Halbfinale war sie gegen Lia Markl allerdings trotz guter Leistung chancenlos.

Bei den Schülern C setzte sich Oliver Lange vom TTC Wolmirstedt ebenfalls souverän als Gruppenerster in seiner Gruppe durch und ließ im Viertelfinale Taavi Rudolf (SV Alemania Riestedt) bei einem 3:0-Sieg keine Chance. Nach einer hart umkämpften 3:2-Niederlage im Halbfinale musste er allerdings Oskar Frohn (TTV Domstadt Naumburg 75) zum Finaleinzug gratulieren. Beim Ausgang von 9:11 wurde Oliver leider nicht für sein fleißiges Topspin-Spiel belohnt.

Erfolge werden auch im Doppel eingefahren

Nicht nur im Einzel auch im Doppel gab es Erfolge für den Kreisverband Börde zu verbuchen. So belegte bei den Schülerinnen A die Kombination Paula Hubrich/Pauline Wolff (SV 1899 Altenweddingen/TTC 1990 Gröningen) den Bronzeplatz. Des Weiteren wurden Lena Anhalt mit ihrer Bernburger Doppelpartnerin Lena Radvan bei den Schülerinnen C, Sara Langer vom Osterweddinger SV mit Paula Heidenreich (SV Schorstedt) bei den Schülerinnen B, Oliver Lange mit Gustav Franke (TuS Schwarz-Weiß Bismark) bei den Schülern C, sowie Luisa Hellwig vom SV 1899 Altenweddingen mit Nina Nastasja Pohl (TTC Börde Magdeburg) bei den Mädchen Vize­landesmeister. Nico Sauer konnte sich darüber hinaus mit Tim Kanitz (SV Cobbelsdorf) sogar den Landesmeistertitel bei den Jungen sichern und seine Turnierteilnahme veredeln.

Unterm Strich bleibt neben den herausragenden Edelmetallplatzierungen vor allem auch die Erkenntnis, dass das vor einigen Monaten neu initiierte Stützpunkttraining des Bördekreises scheinbar erste Früchte trägt. Denn mit Lena Anhalt, Michelle Saß, Oliver Lange und Simon Frank konnten sich gleich vier der daran teilnehmenden Talente in die Medaillenränge ihrer Altersklassen vorspielen.

Die Organisatoren um Jugendwart Siegfried Bausenwein blicken deshalb optimistisch in die Zukunft und erörtern eifrig die Aspekte eines Stützpunktkonzeptes für den Landkreis Börde.

Nächstes Highlight wartet

Nachdem der TTV Barleben einen hervorragenden Ausrichter für die Landesmeisterschaften gegeben hat, steht mit den nationalen deutschen Meisterschaften der Schüler Anfang März 2017 in Wolmirstedt bereits das nächste große Highlight im Nachwuchssport mit einem Ausrichter aus dem Bördekreis an.