Barleben l Der FSV Barleben hat seinen Lauf in der Oberliga fortgesetzt. Zum vierten Mal blieb die Mannschaft von Jörn Schulz beim 0:0 gegen Sandersdorf ungeschlagen und ohne Gegentor. Ein weiteres Oberligajahr wird es in Barleben dennoch vorerst nicht mehr geben. 

Unterstützung für den FCM

Es sind wirtschaftliche Gründe, die den FSV Barleben zwingen, den Schritt zurück in die Verbandsliga zu machen. Viele Sponsoren ziehen sich zurück, unterstützen nun lieber den 1. FC Magdeburg in der 2. Bundesliga. Der freiwillige Abstieg ist somit die einzige Möglichkeit, die den Verantwortlichen bleibt. Spieler, Trainer, Mitglieder und Sponsoren wurden bereits informiert, am heutigen Montag soll noch ein Telefonat mit dem Verband folgen, erst dann ist der Rückzug offiziell.

„Der Zeitpunkt ist für mich und die Mannschaft jetzt schon brutal, das muss man so klar sagen. Aber der Vorstand hat das sehr gut kommuniziert und ich kann diesen Schritt auch nachvollziehen. Wir werden bis zum Ende alles geben, um sportlich über dem Strich zu stehen“, erklärt Coach Jörn Schulz.

Entscheidung nicht überraschend

Für Spieler Denny Piele kam die Entscheidung nicht überraschend: „Es rumorte schon ein paar Wochen, deswegen ist es keine Hiobsbotschaft für mich. Wenn man alle Faktoren einbezieht, ist es eine nachvollziehbare Entscheidung. Wir haben aber den Anreiz, es jetzt erst recht noch sportlich zu schaffen.“