Handball l Zerbst (sza) Für das Schlusslicht der Handball-Verbandsliga, den HSV 2000 Zerbst, steht heute ein "Hammerspiel" an. Die Truppe um Trainer Markus Natho muss beim Ligaprimus und Aufstiegskandidaten SG Saaletal Reichardtswerben-Prittitz ran.

Trainer Natho weiß, dass die Gastgeber "natürlich klarer Favorit sind". Er machte auch deutlich, was das für seine Sieben heißt: "Wir müssen klar und deutlich zeigen, dass man auch gegen den Letzten erstmal gewinnen muss."

Das Spiel will der Coach schon in Hinblick auf die neue Saison nutzen. "Wir können jetzt viele Varianten probieren, wollen weiterhin schnell spielen und einfache Tore machen, da uns im Moment das Positionsspiel nicht gerade liegt", so der Zerbster, der in Hinblick Motivation noch anmerkte: "Schwer wird es, die Motivation oben zu halten und genau das ist der Punkt. Jetzt sieht man den Spieler, der für seinen Verein da ist."

Die Partie wird um 18 Uhr in der Sporthalle Plotha,in der Naumburgerstraße 99, in 06667 Prittitz, Ortsteil Plotha angepfiffen. Vielleicht finden sich ein paar Fans, die die Zerbster begleiten und anfeuern wollen.