Wetzlar (sza) l Deutsche Meisterschaften für die Senioren im Schwimmen werden leider in drei Varianten in weit entfernten Orten angeboten, so dass sich selten wirklich alle möglichen Bewerber treffen. 2013 gibt es im Juni noch die kurzen Strecken und im November eine Meisterschaft auf der Kurzbahn.

In Wetzlar trafen sich am vergangenen Wochenende knapp 600 Aktive aller Altersklassen. Annemarie Lüdicke vom TV "Gut Heil" Zerbst wurde deutsche Meisterin über 200Meter (m) Brust in der Altersklasse 75.

Mit 4.15,09 Minuten (min) verbesserte sie ihren eigenen Altersklassen-Rekord um eine Sekunde, obwohl sie ein einsames Rennen schwamm, denn die zwei um vier Jahre älteren Mitbewerberinnen folgten erst in 50 m Entfernung.

Die Leistung wurde mit 1 011 Punkten bewertet. Beim Start über 800 m Freistil erreichte die Zerbster Trainerin unter fünf Teilnehmerinnen den zweiten Platz der AK 75 in 16.09,39 min. Der Wettkampf wurde mit je zwei Schwimmerinnen auf einer Bahn (im Abstand von 30 Sekunden) gestartet, die nur nach Meldezeiten und nicht nach Altersklassen geordnet waren. Siegerin der AK 75 wurde die Weltrekordlerin Helga Reich in sagenhaften 14.05,58 Minuten.

Auf weitere Starts über 200m Rücken - mit gleichwertiger Konkurrenz - und über 400m Freistil verzichtete Annemarie Lüdicke, denn ihr lag daran, in ihrem Chor am 21. April in der Zerbster Bartholomäikirche die Erstaufführung der Faschkantate "Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen" mit zu gestalten. MDR Figaro übertrug das gelungene Ereignis.